Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Stumme Zeitzeugen...

Stumme Zeitzeugen...

1.071 2

Daniel Rödiger


Free Mitglied, Leipzig

Stumme Zeitzeugen...

...des kalten Krieges. Sie hätten im,zum Glück nie eingetretenen,atomaren Ernstfall 4 Tage lang im Bunkerkomplex Kossa den Luftdruck angezeigt.Dann wäre der 600 Mann starken Besatzung verschiedener Nationen des Warschauer Paktes der Sauerstoff ausgegangen.
Der Komplex wurde in den 70er Jahren unter Aufwendung von 26 Millionen DDR Mark erbaut. Eine 48 Mann starke Truppe der NVA bewachte das Objekt und hielt es für den Ernstfall in Betrieb.Eine 10000 Volt führende Stromumzäunung hielt ungebetene Gäste vom durch Luftaufklärung kaum auszumachenden Objekt fern.Im Kriegsfall wäre das Objekt mit 600 Mann Besatzung "betrieben" worden und hätte der Koordinierung von Truppen gedient.

Am Ende hätte dieser Krieg wohl keine Sieger hinterlassen....

Gut das dieses Szenario nie wahr geworden ist ! EIn Besuch der Anlage lohnt sich,denn sie ist sehr gross und fast komplett ausgestattet.Nachrichtentechnik,Kfz Technik etc. Ausserdem hilft das Eintrittsgeld die Anlage als "Denkmal" zu erhalten.

Kommentare 2