Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

3.303 7

homwico


Premium (Complete), Coburg

Strömungen

Der Name des Flusses kommt aus der altisländischen Sagazeit: Þórarinn der Sohn des Þorkell landete in der Mündung (Þjórsárós) des Flusses. Auf dem Bug des Schiffes war ein Rinderkopf angebracht. Þjór heißt altisländisch: „Rind“ , daraus resultiert der Name „Þjórsá“, frei übersetzt auf Deutsch „Rinderfluss“. Dies ist die offizielle Version für die Entstehung des Namens, die man auch so im Landnahmebuch von Island vorfindet. Das Landnahmebuch zeichnet literarisch die Geschichte Islands seit der Erstbesiedelung im 9. Jahrhundert aus dem Altisländischen bis heute auf.

Hier eine Detailaufnahme des Flussbetts mit seinen aus dem Wasser ragenden Steinen die von der Strömung umspült werden und die Fließgeschwindigkeit und die Lebendigkeit der Þjórsá dokumentieren.

Kommentare 7

Bei diesem Foto wünscht homwico ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)