Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Striptease – Die Kunst der Entkleidung

Striptease – Die Kunst der Entkleidung

1.076 4

Motorölmaler


Free Mitglied, Hamburg

Striptease – Die Kunst der Entkleidung

Jaguar E-Type Serie III
Zum Andenken an den kürzlich verstorbenen Autor Fritz B. Busch
hier ein Zitat aus seinem legendären Bericht "Whisky pur"
in auto motor & sport 1961:

"... Dann steckt man den Vierkant drüben in das Loch
und dreht ihn abermals rum. Nun hebt man das Auto kräftig an.
Das, was stehen bleibt, ist das Chassis, was hochgeht, ist die Karosserie.
Wenn beides hochkommt, haben Sie einen Fehler gemacht.
Sie müssen nämlich erst noch eine Zunge lösen, die in der Mitte vor der Windschutzscheibe am Haubenrand auftaucht.
Wenn die Haube dann offen ist (es ist eigentlich gar keine, sondern das halbe Auto),
dann muss Ihr Anzug zur Reinigung.
Die Zunge erreichen Sie nämlich nur durch eine innige Vermählung Ihres Körpers mit der Karosserie... "

Hier der komplette Originaltext:
http://www.automuseum-busch.de/whiskypur.htm 

Kommentare 4

  • TOMO11 6. November 2010, 21:03

    Mit dieser Geschichte bekommt das Bild noch eine viel intensivere Bedeutung. Klasse.
    LG Thomas
  • Oliver Ertl 3. November 2010, 21:14

    Wirklich sehr sehr schön... es gibt ja viele viele hübsche Sportwagen aber diese Marke ist halt was besonderes ;- )))

    Grüße

    Oliver
  • Lichtspielereien 7. Oktober 2010, 23:39

    Da hab ich auch neben gestanden und reingeschaut.
    Tolle Perspektive und schönes Foto.
    LG
    Verena
  • Michael Bergrath 7. Oktober 2010, 22:47

    Wie aus dem Ei gepellt. Die Art von Motorhaube ist bei den Engländern früher häufiger vorgekommen. Die Triumph Spitfires hatten das z. B. auch so.

    Grüße - Mike