Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Strassenbahn-Museum Thielenbruch (5)

Strassenbahn-Museum Thielenbruch (5)

444 2

Werner2106


World Mitglied, ESSEN

Strassenbahn-Museum Thielenbruch (5)

Güter- und Bauzuglokomotive 6113

Für den im Ersten Weltkrieg aufgenommenen Güterverkehr fanden zunächst ältere Triebwagen des Personenverkehrs aber auch eigentlich als Rangierloks für die Betriebshöfe gedachte kleine Elektrolokomotiven Verwendung. Sie waren aber nur bedingt für das neue Aufgabengebiet geeignet; schwere Wagen konnten nur einzeln und sehr langsam fortbewegt werden. Daher entschieden sich die Bahnen der Stadt Köln zu Beginn der 20er-Jahre zur Beschaffung neuer zweiachsiger Elektrolokomotiven, von denen zwischen 1921 und 1925 19 Stück bei van der Zypen & Charlier gebaut wurden. Sieben Stück verfügten zusätzlich zur normalen im Straßenbahnbetrieb verwendeten Bolzenkupplung auch über Schraubenkupplungen und Puffer und waren so in der Lage auch Eisenbahnwagen zu rangieren und zu schleppen. 15 Lokomotiven überstanden den Zweiten Weltkrieg und leisteten teilweise noch bis in die 80er-Jahre hinein vor Schotter- und Schienentransporten wertvolle Dienste. Für museale Zwecke blieb ein Exemplar erhalten. Die mit Eisenbahnkupplungen und Puffern ausgestattete Lok 6113 von 1925 erhielt im Rahmen ihrer Restaurierung den in den Anfangsjahren der Straßenbahn für Sonderfahrzeuge üblichen dunkelgrünen Lack zurück.
( Quelle: hsk-koeln.de )

Kommentare 2

Informationen

Sektion
Ordner Motive
Views 444
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7100
Objektiv Sigma 18-250mm F3.5-6.3 DC Macro OS HSM
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 18.0 mm
ISO 100