Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Stolze Susi "Ringelschwanz"

Stolze Susi "Ringelschwanz"

690 3

Isi19


World Mitglied

Stolze Susi "Ringelschwanz"

Walvisbay/Tutalini(Gebiet der aermeren Hauser und Blechhuetten).Nach einem Besuch dort fiel mir eine Box auf,aus der erbaermliches Wimmern kam.Ich ging durch den Sand und fand 5 Hundebabies tot im Sand,die Mutter sehr krank,das letzte Baby war noch am Leben.Ich nahm es aus der Box:Ein Maedchen,von oben bis unten mit Floehen bedeckt,hungrig und durstig,auch zum Sterben verurteilt.Eine schwarze Frau erschien und wollte wissen,was ich da zu suchen haette.Ich hatte einen Geldschein in der Tasche und fragte sie,ob ich das Hundchen haben koennte.Sie griff nach dem Geld und gab mir den Hund.Baden,Tierarzt,Impfen,fuettern mit Hack und Babymilch.Susi fell right into a honeypot!Sie ist nun 5 Jahre alt.

Kommentare 3

  • feinstaub-2 9. Mai 2014, 11:13

    oh ja, es gibt so viel Armut auf dieser welt, und wir beschweren uns wegen jeder Kleinigkeit.
    deine geschichte ist sehr anrührend und hat wenigstens für Susi ein gutes ende genommen
    grüßle
  • Akamay am Fluss 11. Januar 2014, 21:37

    Eine Geschichte zu diesem Bild - die einem wirklich nahe geht und welch großes Glück für Susi. Ich habe einige Hunde-Babys großgezogen in meinem Leben und musste teilweise sehr um ihr Leben oder das der Mutterhündin kämpfen. Von daher ist es schön zu hören, dass auch andere Menschen sich so für Tiere einsetzen-denn-selbstverständlich ist das nicht-leider.
    Sehr schön aufgenommen Deine Susi bei schönstem Wetter.
    LG Akamay am Fluss
  • Andreas E.S. 5. Dezember 2013, 16:31

    Eine rührende Geschicht um deinen Zweithund. Schlimm ist ja, dass Haustiere so völlig auf den Menschen angewiesen sind und ihm damit ausgeliefert sind. Ich habe auch so viel Elend bei Tieren gesehen, das nur vom Menschen verursacht wurde. Selbst hier in der satten grünen Eifel gibt es Halter von Pferden und Kühen, die ihre Tiere verelenden lassen. Natürlich gibt es auch vernachlässigte Kleintiere. Oft sind die Behörden zu lahm zum Einschreiten. Ist das dein Zweithund oder hast du noch mehrere?
    LG Andreas

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 690
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera FinePix F200EXR
Objektiv ---
Blende 5.1
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 32.0 mm
ISO 400