Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Stockentenweibchen

Stockentenweibchen

483 9

Peter Emmert


Free Mitglied, Wülfrath

Stockentenweibchen

Viele Stockenten, selbst ein Teil der nördlichsten Populationen, verbleiben auch im Winter im Brutgebiet, solange eisfreie Wasserflächen zur Verfügung stehen. Andere streichen im engeren Gebiet umher oder ziehen auch sehr weit südlich. So sieht man die Vögel auch bei uns im Herbst und Winter umherstreichen. Besonders bei starkem Frost versammeln sie sich auf engem Raum an der Küste oder auf Flüssen und Kanälen in der Nähe der Großstädte. Zu diesem Zeitpunkt hat die Paarbildung (»Verlobung«) für die nächste Brutsaison längst stattgefunden. Die Paare leben in Einehe und schlafen eng aneinandergeschmiegt. Solange das Wetter es zuläßt, währt die Balz von September bis zum Frühjahr. Doch die zahlreichen Kopulationen bleiben zunächst noch erfolglos, da die Keimdrüsen der Vögel erst im Frühjahr aktiv werden. Dann werden die Erpel ihren Weibchen sogar des öfteren »untreu« und versuchen, manchmal auch wohl gewaltsam, fremde Weibchen zu begatten. Dieses Verhalten wird mit einer Art Revierverteidigung in Zusammenhang gebracht.

Aufgenommen mit Casio LCD QV-4000 im Nahbereich.

Kommentare 9

  • Monika Die 28. August 2002, 21:36

    Hallo Peter,
    ist sehr gut geworden, schön vom Hintergrund freigestellt und auch von den Farben her sehr naturgetreu. Und einige Wasserperlen sind auch noch zu sehen...
    Grüße Monika
  • Horst Hohmann 28. August 2002, 10:24

    Herrliches Entenproträt in ausgezeichneter Schärfe, auch die entsprechende Erläuterung ist sehr interessant.
    Gruß Horst
  • Luggi Knobel 27. August 2002, 20:43

    Hallo Peter!
    Tolles Entenportrait! Wie immer einen fachlichen
    Kommentar dazu. Danke!
    mfg Luggi
  • Ka Rin 27. August 2002, 20:07

    Ein beneidenswert gutes Entenportrait ... Schärfe, Farbe, Ausschnitt ... alles perfekt! :-)
    LG Allegra
  • Hans-Wilhelm Grömping 27. August 2002, 19:30

    Das ist wirklich sehr lebendig, wahrscheinlich durch das klare Auge- ein bisschen Einfluss von der Hausente ist mit drin, denn die reine Wildente hat nie weiße Abzeichen am Hals. Gruß hawi
  • Marianne Wiora 27. August 2002, 12:51

    Ein sehr schönes lebendiges Entenportrait. Bildausschnitt, Farben und Schärfe sind klasse. Gruß Marianne
  • Sönke Morsch 27. August 2002, 9:27

    klasse portrait !!! die stockentenerpel sind unter entenzzüchter gefürchtet. sie sind bekannt als vergewaltiger !!! gruß sönke
  • Sabine Steinwender 27. August 2002, 9:26

    Da haben Enten ja fast menschliche Verhaltensweisen. Gute Erklärung. Man sieht zwar öfter Enten, macht sich aber keine Gedanken darüber wie sie Leben.
    Schönes scharfes Porträt
    vlG
    Sabine
  • Maren Arndt 27. August 2002, 6:16

    Hallo Peter, das ist ein wunderschönes Entenportrait. Gefällt mir sehr gut. Die Erklärung dazu, wie immer erste Sahne.
    Liebe Grüße von Maren