Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
290 1

Fred099


Free Mitglied, Deutschland

Stille!

Stille! Ich treibe den Dorn in dein Herz,
denn die Rose, die Rose
steht mit den Schatten im Spiegel, sie blutet!
Sie blutete schon, als wir mischten das Ja und das Nein,
als wirs schlürften,
weil ein Glas, das vom Tisch sprang, erklirrte:
es läutete ein eine Nacht, die finsterte länger als wir.

Wir tranken mit gierigen Mündern:
es schmeckte wie Galle,
doch schäumt' es wie Wein-
Ich folgte dem Strahl deiner Augen,
und die Zunge lallte uns Süße ...
(So lallt sie, so lallt sie immer.)

Stille! Der Dorn dringt dir tiefer ins Herz:
er steht im Bund mit der Rose.

(Paul Celan)

Kommentare 1

  • Rosen-rot 8. August 2010, 10:36

    SEHR schön, die Rose und auch die Verse von Celan, sind mir wohlbekannt und hier auch wunderbar !

    ( In Verbindung mit wunderschönen Fotografien sollte man/frau viel öfter vielleicht auch die zum Thema der Aufnahme passene Lyrik mit einstellen..... )
    LG
    Rosi