Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
472 4

Peter Knappert


Basic Mitglied, VS-Mühlhausen

Sternhaufen M103

Letzte Woche hatte es mal für drei Stunden gutes Wetter im Schwarzwald.
Also konnte ich ein Objekt aufnehmen für das maximal 2.5 Stunden Belichtungszeit ausreicht :-) Meine Wahl fiel auf M103.

M103 im Sternbild Cassiopeia wurde 1781 von Pierre Mechain entdeckt und ist einer der am weitesten entfernten Sternhaufen. Die Enfternungsangaben für den offenen Sternhaufen differieren zwischen 8000 und 9500 Lichtjahren. Der Durchmesser beträgt etwa 15 Lichtjahre
und verteilt sich auf 40 Sterne.

Hier die Aufnahme in Orginalauflösung auf meiner Homepage:

http://www.black-forest-astrophotography.de/Knappert_Astrofotografie/OpenCluster/M103-TMB-105-G2-8300FW-PeterKnappert.html

Aufnahmeinstrument:
TMB LZOS 105 mm Apochromat , Brennweite eff.: 650 mm

Kamera: Moravian G2 8300 FW (L:1x1 Binning,30° C, RGB:2x2 Binning,30° C)
Losmandy G11
Autoguiding: ZWO120MC , PHD2

L-RGB

L (6x12 Minuten) RGB(6x5 Minuten)

Bildbearbeitung: CCDStack2,Fitswork,CS4-Extended

Aufnahmeort: (Mühlhausen,Schwarzwald-Baar-Kreis,800m Höhe)
Aufnahmedatum: Dezember 2015

Kommentare 4