" Sternenwanderung "

" Sternenwanderung "

2.121 17

Tom Neudert


kostenloses Benutzerkonto

" Sternenwanderung "

Die Berge wurden nicht nachträglich ins Bild montiert!
Für einen Tip, wie ich die Zwischenräume in den Strichspuren vielleicht auf Softwarebasis wegbekomme, wäre ich sehr dankbar.
Aber bitte nicht durch Ausstempeln! )-:

Kommentare 17

  • Bernd Nowack 23. März 2014, 15:08

    Einmaliges Bild - mal eine andere Sternspurenaufnahme - richtig abstrakte Kunst!
    LG Bernd
  • n o r B Ä R t 30. März 2008, 15:18

    Sieht cool aus !
  • Tom Neudert 3. März 2008, 23:05

    Hallo Stefan!
    Ich hab auch schon Strichspuren auf Dia gemacht, finde aber die Digitale Aufnahmetechnik hier wesentlich besser. (Bis auf die Zwischenräume, die warscheinlich auf die zu langsame Kamerainterne Datenverarbeitung und Speicherkarte zurückzuführen sind.) Die möglichkeit der sofortigen Bildkontrolle ist einfach Gold wert.
    Ich denke das Rauschen hält sich bei 30sec. Belichtungszeit bis ISO 400 in akzeptablen Grenzen. Selbst bei 20 Minuten finde ich es Vertretbar.(Länger hab ichs noch nicht probiert) Beim Film hast du ja auch Korn. Zur Not kannst du ja noch am nächsten Tag ein Darkframe machen wie oben beschrieben.
    Bei Dias störte mich immer der unnatürliche rötliche oder grünliche Farbstich, der bei Langzeitbelichtungen, hauptsächlich durch die in unseren Breiten überall mehr oder weniger vorhandene Lichtverschmutzung, entstand. Den konnte man höchstens durch die Wahl des Films, wie Du ja auch selbst schon überlegt hast, beeinflussen.
    In der Digital erzeugten Strichspur dagegen, ist die Lichtverschmutzung, dadurch daß man die effektive Belichtungszeit eigentlich frei wählen kann, viel besser Steuerbar.
    Außerdem lassen sich durchs Bild fliegende Flugzeuge, falls sie einem nicht gefallen einfach wegstempeln. (Sollte man meiner Meinung nach aber dann Ehrlicherweise in der Bildunterschrift angeben.)

    Als Vorteil bei dieser Aufnahme empfand ich einen schwarzen Himmel, zum Einen, weil dadurch möglichst viele Sterne sichtbar wurden, und zum Anderen, weil ein schwarzer Himmel dem visuellen Eindruck eines Nachthimmels am nähsten kommt. Nur ist ja aufgrund der Sternfülle fast nichts mehr vom Himmel geblieben...
    Gegenüber deinem Bild mit dem Himmel der blauen Stunde finde ich ihn aber nicht besser, sondern nur anders.
    In Zukunft werd ich wohl auch noch andere Varianten probieren. Unter anderem auch eine mit dunkelblauem Himmel, wie bei Dir. Den finde ich von der Bildwirkung her auch klasse und keineswegs unnatürlich.
    Zwar schluckt der natürlich ein paar Sterne, dafür ist aber auch der Vordergrund schön beleuchtet.

    Was genau meinst du mit Restlicht, die Dämmerung wie auf deinem Bild, oder die Lichtverschmutzung?
    Beides lässt sich digital sehr gut steuern.
  • Stefan Rohloff 2. März 2008, 17:57

    Sehr interessant, das muss ich schon sagen!

    Digital habe ich bisher noch keine Sternspuren probiert, weil ich Bedenken wegen des Rauschens hatte bzw. Angst vor einem schwarzen Himmel beim Zusammenstückeln hatte. Das Problem mit den Lücken war mir gar nicht klar ...

    Ich hatte schon mal nach einer Bildverarbeitungsmethode gesucht, die das Restlicht des Himmels addiert, so wie es auf Film geschehen würde ... leider habe ich nicht gefunden ... interessant nun, dass du den schwarzen Himmel als Vorteils siehst.

    Kennst du gute Links, in denen das Zusammensetzten von Startrailbildern diskutiert wird?

    Liebe Grüße, Stefan

    Wünsch dir was! ;-)
    Wünsch dir was! ;-)
    Stefan Rohloff

  • Martin F 12. Februar 2008, 16:04

    Klasse geworden!
    Wirkt wie eine Neon-Werbung ;-)
    Gruß - Martin
  • Klaus Kalb 11. Februar 2008, 23:27

    Cool. Die Farben finde ich schwer faszinierend. Mir war nicht klar, das Sterne so bunt sind...

    Ich hab' sowas ähnliches probiert, mit der EOS30D und Flugzeugen statt Sternen. Ich hatte den Kabelauslöser dran, auf Dauerbetrieb bei 30s Verschlusszeit. Zwischen den Aufnahmen war vielleicht ein Päuschen von 1/2 Sekunde. Das hat aber stellenweise zu deutlichen Lücken in den Lichtspuren geführt. Ich hab gestempelt...
  • Tom Neudert 11. Februar 2008, 20:10

    Im RAW-Format.

    Gruß
    Tom
  • Andreas Jordan 11. Februar 2008, 17:49

    total abstrakt, aber mir gefällt's.
    Hast Du im JPEG- oder RAW-Format aufgenommen?

    Gruß
    Andy
  • Thomas Castelberg 8. Februar 2008, 10:54

    Eine der besten Strichspuraufnahme je.
    Gruss
    Thomas
  • Tom Neudert 7. Februar 2008, 19:30

    @Sighard
    Der Dunkelbildabzug war ausgeschaltet.
    Wenn die Zwischenräume dadurch verursacht wären, dann müssten die Zwischenräume doch außerdem genauso lang sein wie die einzelnen Teilstriche, denke ich, da die Darkframes genauso lange belichtet werden wie die eigentliche Aufnahme.
    Ich hab mittlerweile die 40D diesbezüglich getestet. Bei ihr sind die Zwischenräume etwas kleiner, aber bei 200mm leider immer noch sichtbar.

    Gruß Tom

  • Sighard Schraebler 6. Februar 2008, 22:19

    Irre! Lass mich raten, es ist der "Knabenfels" auf dem Roque de los Muchachos. Die Zwischenräume bekommst Du weg, wenn Du den automatischen Dunkelbildabzug abschaltest und die Darkframes statt dessen am nächsten Morgen bei gleicher Temperatur in der Minibar belichtest.

    LG Sighard
  • Bernhard F. 3. Februar 2008, 13:16

    überdurchschnittlich ! Saubere Arbeit.
  • Olaf Giermann (10dency) 3. Februar 2008, 0:43

    'n Tipp haste ja im Forum bekommen. ;-)

    Übrigens ... geil wie viele verschiedene Farben das Universum schon auf Fusionsebene (Sterne) hervorbringt. Das hat mich schon immer fasziniert ... Von der unsagbaren Anzahl Sterne, Galaxien, Galaxienhaufen ... mal komplett abgesehen. ;-)

    N8!
  • Tom Neudert 2. Februar 2008, 23:21

    @GAT-Gaffer
    Ein Vorteil digitaler Strichspuren würde meiner Ansicht nach dabei verloren gehen: Bei addierten kurzen Einzelbelichtungen bleibt der Himmel schwarz. Außerdem würde warscheinlich das Rauschen zunehmen. (Hab ich noch nicht ausprobiert)
    Ich hab lediglich eine Aufnahme mit 20 Minuten Dauerbelichtung versucht. Bereits hier wurde der Himmel gnadenlos hell.
  • Frank Freudenberger 2. Februar 2008, 22:44

    Hallo Tom,hm nicht so einfach ,aber einfach genial!!!SUPER FOTO.LG Frank

Informationen

Sektion
Views 2.121
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten