Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Statt Eisblumen wohl eher Eisfarne...

Statt Eisblumen wohl eher Eisfarne...

392 4

Axel Steiner-1


kostenloses Benutzerkonto, Breckerfeld

Statt Eisblumen wohl eher Eisfarne...

Ich gebe zu, dass das Bild eine geringe Tiefenschärfe aufweist, was ich aber durchaus interessant finde. Ihr solltet aber bedenken, dass ich über einer unsicheren dünnen Eisfläche gebeugt mit einer Hand fotografieren mußte. Dafür geht es doch noch - oder? Hat jemand eine Ahnung, wie solche Eisstrukturen möglich sind?

Kommentare 4

  • Ulla N. 16. März 2005, 23:31

    Warum diese Eiskristalle gerade so entstehen weiß ich zwar auch nicht, aber so selten ist diese spezielle Form offensichtlich nicht - ich habe sie neulich an einem See auch fotografieren können.
    LG, Ulla
    Vergängliche Schönheit
    Vergängliche Schönheit
    Ulla N.
  • Frank Decker 13. März 2005, 10:28

    sehr schön, gefällt mir ausgezeichnet.
    Gruß Frank
  • Gerhard-Gausg Riesig 12. März 2005, 22:56

    naja , die Strukturen bauen sich genauso auf wie eine Schneeflocke. Da war eben mehr Zeit im Spiel , deswegen sind die grösser. Ich meine die Struckturen selber enstehen weil das Wassermolekül ein elektrischer Dipol ist und die sich deshalb einem Kristallgefüge ähnlich beim langsamen gefrieren wegen dem Winkel des Dipols so anlagern. Das kann man bestimmt im Netz wo genauer nachlesen.
  • H-Jürgen K... 12. März 2005, 22:49

    Egal ob Blumen oder Farn, wunderschön !!!
    Gruß Jürgen