Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

785 16

Stadt der Frauen

er steht unmittelbar bevor - der explosive ausbruch jenes walpurgistanzes, in dessen kosmischem rhythmus sich
das ganze ursprüngliche ewige brodeln von raum und zeit verwirklichen wird, das nah den geballten sphären der
materie liegt und manchmal in rhythmischen erschütterungen hervorbricht, die fast unmerklich alle schichten des
seins durchdringen und den in allen welten gefürchteten drangperioden ihre so schreckliche bedeutung verleihen.

Kommentare 16

  • But LerOne 24. Januar 2006, 14:24

    das ist sehr gut...
    und deshalb sind die musen allesamt weiblich...
    'ekstatische rythmen pulsieren im geist - walpurgistanz'...
    kreativität... plus gefühl... plus leidenschaft...
  • Claudia Mare 22. Januar 2006, 15:17

    Ich hoffte, Du bliebest vom Leiden verschont :-))
    Indes, die Tiefe der menschlichen Seele hat ihre verborgenen Winkel, deren Kenntnis sich den Anderen entzieht ... ;-))
  • But LerOne 22. Januar 2006, 13:08

    nein... sie sind nicht böse... aber doch zutiefst bedrohlich...
    ja... siehst du es denn nicht im bild... unendlich leib an leib...
    nur brust und unterleib... und wo die eine reihe aufhört...
    fängt kopflos gleich die nächste an...
    und stell ihn dir jetzt vor...
    den ausbruch vom walpurgistanz...
    und alles gerät ekstatisch bedrängend in bewegung...

    ich bin zutiefst erschüttert... und habe angst...
    und will nicht in den schlund der hölle schaun...

    und huldige deshalb dem sanft und zärtlich ruhenden staub...

    claudia... freut es dich etwa auch... daß ich leide...?
  • Claudia Mare 22. Januar 2006, 12:50

    Überzeugend - der Titel passt und der Schärfeverlauf ist beeindruckend !

    Gruss
    Claudia
  • B A K O 22. Januar 2006, 12:37

    @Cosi... ;-))))))) !!!!!!!!

    @But... ich will gar nicht im Staub leben... hab genug "sauberes" Licht in meinem Leben :-))
    Und, keine Angst - Frauen sind gar nicht sooooo böse ;-))
  • Kurt Salzmann 22. Januar 2006, 12:00

    gut
  • Cosima B. 22. Januar 2006, 11:14

    BAKO, "angsteinflößendes Grauen" können wohl nur Männer bei dieser geschlossenen Phalanx der Frauen empfinden. Stell es dir mal vor, der sensible Butler mutterseelenallein in der Stadt der Frauen. Ich vermute, er wälzt sich über kurz oder lang im Staub.
  • Hari Bee 22. Januar 2006, 10:44

    ... ähem, ich sehe das auch so ... hatschiii, hatsch...
  • But LerOne 22. Januar 2006, 10:28

    vera... nichts kommt zum tragen... alles trägt sich selbst...
    oder geht unter... versinkt im staub...
    bako... ich bin nicht egoistisch...
    es ist und bleibt unser aller staub...
    hari bee... peelüsch und staub gehören unabdingbar zusammen...
    unzertrennbar wie liebe und tod... weihwasser und teufel... und... und... und...

    und ewig wirbelt der staub... im kosmischem rhythmus...
  • Hari Bee 22. Januar 2006, 10:09

    bei so noblem interieur rufe ich dem créateur dieses so tiefsinnigen werkes in der sprache der diplomatie nur zu: >
    [sprich: peelüsch; peelüsch]
    ich verbleibe, einen kratzfuss andeutend,
    ihr ergebener HariBee
  • B A K O 22. Januar 2006, 10:01

    ...du und dein Staub... ;-))

    Da mir aber die Genialität fehlt, mit diesem Bild angsteinflößendes Grauen zu assoziieren... kann ich nur sagen "starker Schärfeverlauf" ;-)))
  • Vera Boldt 22. Januar 2006, 10:01

    das innen malt das aussen
    habe ich unter einem anderen Bild gelesen
    Links ist das innen noch nicht so ganz ausgemalt, das es äußerlich zum Tragen kommt.
    LGVera
  • But LerOne 22. Januar 2006, 9:25

    cosima...woran denkst du...?
    es bedarf einer großen, quälenden begabung...
    einer profunden einsicht in die natur vieler dinge...
    um solche grazien einfangen zu können...
    nur ein genie kennt die tatsächliche anatomie des grauens...
    die psychologie würgender furcht, deren genaue linien, farbkontraste und lichtwirkungen unserem unterbewußtsein eine unerklärliche angst einflößen...
    es gibt da irgendetwas aus einer anderen sphäre, das uns einsichten vermittelt...
    vielleicht nur für einen augenblick....?

    und ...staub... sei mit euch allen...
  • Cosima B. 22. Januar 2006, 9:07

    so wird es sein, wenn die linke Hälfte des Bildes genauso scharf und deutlich ist wie die rechte.
    Die Sterne**** seien mit allen ***

  • But LerOne 22. Januar 2006, 8:08

    yara... die *******sterne****** seien mit dir...
    am heutigen sonntag...

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 785
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz