Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.730 15

Olaf Rocksien


Pro Mitglied, Seevetal b. Hamburg

Spreu & Weizen

..... waren es nicht, was es hier zu trennen galt.
Abseits des illustren Markttreibens eines kleinen Provinzörtchens saß sie im Halbdunkel eines Hausunterstandes und siebte Steine aus dem Reis, der bald darauf von ihrer Tochter zum Trocknen auf dem Boden ausgebreitet wurde.
Jeder Gedanke daran, sich in Srimangal unauffällig zu bewegen, war ähnlich erfolgverheißend wie der unsinnige Versuch, sich einen Schneeball braten zu wollen. Seit gut fünf Wochen war ich nun auf keinen weiteren Westler mehr auf meiner Route durch das Land gestoßen, und so war es nicht weiter verwunderlich, daß die vorübergehend in schüchterne Verlegenheit geratene Frau und ich uns innerhalb kürzester Zeit einem dichtgeschlossenen Kreis von anteilnehmenden Mitmenschen ausgesetzt sahen. Diese verfolgten die für alle ungewohnte Szenerie dann mit lebhaftem Interesse. Nur langsam zerstreute sich aber die Menge, denn schlagartig schien ich allein durch dieses eine Bild integriert und vorübergehend von mir unbekannten Menschen in den Freundesstand erhoben.
Welch' ein Leben....!

Srimangal
Srimangal
Olaf Rocksien



Kommentare 15

  • Alfons Gellweiler 22. November 2006, 16:35


    großartig !

    Grüße Alfons
  • Heinrich Morsdorf 4. November 2006, 17:17

    Hallo Olaf,

    wieder einmal eine gute Überarbeitung.Die Farben und Schärfe sind gut übertragen. Wäre etwas für die Galerie.

    Heinrich
  • Kamelia Dimitrova - Karameltsche 4. November 2006, 11:47

    wunderschoen, auch wenn es hier so klein ist!
    lg Kamelia
  • Torsten Fenner 4. November 2006, 0:22

    Deine Bild-Geschichten aus Fernost:

    Hut ab-weiter so!

    Gruß Torsten
  • Die Waldvenus 1. November 2006, 22:41

    welch schöne Farben,die Geschichte dazu..was für ein Schicksal
    Lg Bärbel
  • sabinsen. 1. November 2006, 20:15

    ich muss dennoch an "mein" Aschenputtel denken ;-)
    der Reisregen ist so schön...
  • Heidi Roloff 1. November 2006, 17:01

    Wunderschön ist das richtige Wort. Und atmosphärisch dicht ist das Bild außerdem.
    LG Heidi
  • Rina H. 1. November 2006, 11:40

    Kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen, ein wunderschönes Bild in herrlichen Farben. Wenn ich diese Frau anschaue, fühle ich genau wie Anne Marie.
    LG

  • Mae Nam 1. November 2006, 11:03

    intensive und berührende reisedoko ...
    sehr, sehr schön +++
    lg
    mae
  • Wiebke Q-F 31. Oktober 2006, 23:26

    Menschen bei ihrer täglichen Arbeit. Ein hervorragendes Foto einer typischen Szene auf dem Lande.
    LG wiebke
  • Claudia Lienert 31. Oktober 2006, 21:52

    einfach wunderschön
    Gruss claudia
  • Heidi Schneider 31. Oktober 2006, 20:52

    Nach solchen Reisen hat das Wort "Fremder" einen heimatlicheren Klang als hierzulande oft das Wort "Freund". Auch Freunde sind nicht immer dieser Kompassion fähig, die man in Drittweltländern erfährt...
    Farben sind toll, das Licht hinter der Frau könnte noch weg, dass das Bild flächiger wirkt?
    Könnte stundenlang zuschaun, wenn sie das tun, manchmal werfen sie den Reis auch in die Luft und der Wind besorgt das Entsorgen der Spreu...
  • J. Meyer 31. Oktober 2006, 20:50

    ein sehr gutes Reisefoto. Macht Lust, sich auch Deine anderen Fotos anzusehen.
    gruß, jürgen
  • KoLa Art 31. Oktober 2006, 20:32

    ich finde solche Bilder toll,welche auch uns die nicht bei der Reise dabei waren einen Einblick in das tägliche Leben der Menschen zeigen,es ist eien tolles Reisedokument,eienfach erste Sahne.

    Ciao Lara
  • strange-pictures 31. Oktober 2006, 20:09

    toll


    richtig toll