Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Speicherkraftwerk Hemfurth, Edersee

Speicherkraftwerk Hemfurth, Edersee

3.637 13

Michael Masur


Free Mitglied, Frankenberg (Eder)

Speicherkraftwerk Hemfurth, Edersee

Am Fusse der Edersee-Staumauer (Länge: 400m) befindet sich das von der E.ON Gruppe betriebene Speicherkraftwerk Hemfurth, welches direkt aus der Edertalsperre gespeist wird. Es verfügt über zwei Maschinensätze, die, je nach Pegelstand des Edersees, bis zu
20 MW Strom erzeugen können.

Technische Daten:
Anzahl der Maschinensätze 2
Leistung 12500 kVA
Spannung 10500 V
Strom 687 A
Frequenz 50 Hz
Drehzahl 250 min-1
max. Turbinendurchfluss 28 m³/s pro Maschine

Sony DSC-F707, im strömenden Regen aus der Hand geschossen.
EXIF: 1/60s, f2.2 ("offene Blende"), ISO 100, äq. BW 61 mm.
Anschliessend per EBV Kontrast kräftig angehoben da natürlich total "flau".

Kommentare 13

  • Patrick Sitte 25. Mai 2009, 20:25

    Tolles Foto



    LG Patrick
  • Eberhard Kamm 28. April 2003, 20:35

    Klasse Aufnahme

    Eberhard
  • Dieter Cosler 28. April 2003, 17:45

    @Michael,
    aber NUR indirekt****ggggg
    ... nun gut .... ist ja nur ein kleiner Umweg......
  • Michael Masur 28. April 2003, 17:43

    @Uwe: Quadratisch ? Hmmm....
    @Dieter: Danke ! Genau so ne Seite habe ich gesucht. Hatte ich ja doch nicht so ganz unrecht mit der Weser ;-)
  • Dieter Cosler 28. April 2003, 17:34

    Meine Vermutung stimmte....

    Google findet alles:

    http://www.wsa-minden.de/Talsperren.htm

    Gruss
    Dieter
  • Dieter Cosler 28. April 2003, 17:31

    @Michael,
    eben dämmert es bei mir.... ich glaube die wurde damals gebaut, als man den Mittellandkanal baute.
    Das Wasser wird dann aus dieser Talsperre in diesen Kanal geleitet, damit er im Sommer genug Pegel hat.
    Also Weser klingt irgendwie seltsam.....**gg
    Gruss
    Dieter
  • Harald Freis 28. April 2003, 17:21

    Gute Perspektive, sauber belichtet.
    Gruss
    Harald
  • fotoakt 28. April 2003, 17:06

    naja, biszu 20 MW sind schon nicht schlecht, zumal es sich ja um ein Grundlastkraftwerk handelt.
  • Michael Masur 28. April 2003, 17:03

    @Gerd: Danke ! Die Idee ist gar nicht so abwegig. Ich habe hier mal mit s/w experimentiert, aber dabei ergab sich kaum ein Kontrast zwischen der Staumauer und dem Wald im Hintergrund. Vielleicht sollte ich tatsächlich mal diversen Tonungen experimentieren.
    @Dieter: Genau richtig ! Soweit ich weiss handelt es sich dabei um die Weser.
    @Günter: Hab mal in den EXIF Daten nachgesehen. Belichtungszeit war hier 1/60s, also kommt das mit deiner Vermutung schon hin.

    Vielleicht findet sich ja jemand aus der Region, der uns mehr dazu sagen kann ?
  • Günter Breuer 28. April 2003, 17:01

    Den Regen sehe ich nur im Wasser des Überlaufbeckens, ansonsten nicht. Du hast ihn wohl mit einer langen Belichtungszeit unsichtbar gemacht?!
    Der Bildaufbau gefällt mir. Ich werde das Gleiche mal an der Möhnetalsperre versuchen.
    Gruß, Günter
  • Dieter Cosler 28. April 2003, 17:00

    Ach ja das Foto: ziemlich verregnet!!**gg
  • Dieter Cosler 28. April 2003, 16:59

    ... ich glaube die Stromerzeugung ist nicht das wichtigste bei diesem Kraftwerk, sondern nur ein Nebenprodukt.
    Wenn ich mich richtig erinnere, dann wurde die Talsperre gebaut, um den Wasserpegel irgendeines Kanals zu gewährleisten.....
    ... oder täusche ich mich da???
    Gruss
    Dieter
  • Gerd R. 28. April 2003, 16:59

    Hallo Michael,
    gut gewählte Perspektive und interessant auch Deine Ausführungen in schriftlicher Form zum Foto. Ich weiß schon, Du stehst nicht so auf Tonung, aber ich könnt´s mir trotzdem auch mit einer solchen gut vorstellen. :)
    L.G. Gerd