Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

...Spätherbst verglimmt... - Abschied... (2. unabhängige Variante)

...Spätherbst verglimmt... - Abschied... (2. unabhängige Variante)

1.313 21

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

...Spätherbst verglimmt... - Abschied... (2. unabhängige Variante)

Fotografiert am 21. Dezember 2005 (= Winteranfang):
ein traumhaftes Abendlicht schimmerte noch einmal
durch düstere Schneewolken einer aufkommenden Kaltfront hindurch,
an einem eisig, frostig werdenden Tag bei Amelungsborn...

NIKON CP 8800
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- siehe auch von anderen eisigen Winterabenden:

...auf dem Grund des Teiches stand ich...
...auf dem Grund des Teiches stand ich...
KLEMENS H.
Eisiger Wind und Abendfeuer...
Eisiger Wind und Abendfeuer...
KLEMENS H.

Kommentare 21

  • Christian Fürst 11. Februar 2006, 17:24

    richtig: traumhaftes Abendlicht Klar die bessere Version auch wegen der Position der Sonne und der harmonie im Bild
  • Georg Knaus 1. Februar 2006, 15:02

    Hallo Klemens
    Sehr schön gesehen und umgesetzt !!!
    Ist gut dass die Landschaftsgärtner ihre Bepflanzung
    manchmal den Bedürfnissen der Photographen entspechend anpassen.

    Georg
  • fotoallrounderin 29. Januar 2006, 16:23

    mozart ist mir im bild angenehmer....
    finde diese aufnahme hervorragend, weil das sonnenlicht im dünkleren bereich des himmels einen "halben stern" - darunter die sonnenkugel mit den angeleuchteten wolken einen faszinierenden gegenpol bilden und durch diese abendliche konstellation mit der vordergründigen baumreihe/ erde einen seltsamen, scherenschnittähnlichen kontrast ergeben. wunderschön... tolle arbeit.
    lg rosalie
  • Martina Bie. 29. Januar 2006, 16:21

    oh, oh - mozart und beethoven vergleichen? na, ich weiß ja nicht :-))))...
    natürlich, man sucht im vergleich die für einen selbst angenehmere variante heraus, und da scheint mozart wohl besser wegzukommen :-)). ich mag ihn auch, aber beethovens musik hat meines erachtens mehr blut, umspannt das leben breiter und weiter mit den zartesten tönen, den schönsten melodien und den kraftvollen klängen - das ists... - du merkst, was mich mehr berührt... ;-)))
    lg martina
  • KLEMENS H. 29. Januar 2006, 11:48

    @ Arndt:
    ...du hast recht,
    solch eine landschaftliche Ausrichtung einer Baumreihe
    ist ein Glücksfall,
    allerdings musste ich für diese Fotoreihe
    ziemlich viel Zeit aufwenden...,
    da die Linden an einer vielbefahrenen
    Bundesstraße stehen ...

    ...ich wollte nämlich kein Auto im Bild haben ...
    (trotz möglicherweise reizvoller Lichteffekte... -
    aber die Kompositionsgestaltung
    wäre so nicht möglich gewesen...)

    LG Klemens
  • Anne Maxen 25. Januar 2006, 16:58

    Hallo Klemens, also wenn Du Mozart und Beethoven zum Vergleich heranziehst, dann entspricht das ganz meinem Empfinden: Bild 2 gefällt mir besser und Mozart auch.
    Bild 1 ist für mich nicht harmonisch und Beethoven höre ich, empfinde ihn aber sehr oft als zwar harmonisch aber zu gewaltig (bis gewalttätig) Gruß Anne M.
  • KLEMENS H. 25. Januar 2006, 16:43

    @ alle:
    vielen Dank für eure Einschätzungen,
    meine Frage war keine rhetorische...

    ...ich war mir tatsächlich unschlüssig,
    welches mir besser gefällt:

    dieses hier ist ästhetischer, harmonischer,
    ruhiger und strahlender... (Mozart?)

    ...Spätherbst verglimmt... - Abschied... (2. unabhängige Variante)
    ...Spätherbst verglimmt... - Abschied... (2. unabhängige Variante)
    KLEMENS H.


    Das andere wirkt (aber bitte nur im Vergleich!) gewalttätiger, dramatischer,
    düsterer und zugleich aggressiver... (Beethoven?):


    LG Klemens
  • Dirk Reitmeister 24. Januar 2006, 22:47

    Mir gefällt diese Version besser, weil die Bäume freier sind, nicht so zusammen gerafft wie bei Version 1. Dort finde ich zwar die Sonne im Geäst besser, aber insgesamt tendiere ich doch zu Version 2.
    Viele Grüße, Dirk
  • Karl Herrling 24. Januar 2006, 18:44

    wunderschöne Lichtstimmung und Farben,gefällt mir gut !

    Gruß Karl
  • Lothar Hentschel 24. Januar 2006, 7:17

    Hallo Klemens
    bärenstarke Staffelung mit einem "Ausreißer". Sehr gut!
    Viele Grüße Lothar
  • Dagmar E. 24. Januar 2006, 0:08

    Martina hat es sehr gut beschrieben ... nur sind Empfindungen eben von Mensch zu Mensch verschieden und ich empfinde den Himmel im anderen Bild "drückender" als hier ... für mich persönlich ist dieses Bild hier ausgewogener und spricht mich mehr an.
    VG Dagmar
  • Martina Bie. 23. Januar 2006, 20:10

    klemens, du machst es mit dieser entscheidungsfrage schwer. ich denke mir dann immer, dass man äpfel nicht mit birnen vergleichen kann. das hinkt zwar ein bisschen, aber trifft doch den kern.
    bei diesem bild hier hast du der sonne einen ganz anderen stellenwert gegeben. sie erscheint als selbstständig, über allem stehend, und nicht eingefangen wie bei dem anderen bild. das wiederum ergibt aber unterschiedliche aussagen, und die kann man nicht so ohne weiteres einander gegenüberstellen.
    bei dieser aufnahme bilden die bäume mehr kulisse, beim anderen sind sie nach meinem empfinden eher akteur.
    hier dominiert eindeutig die sonne, während sie beim anderen eingebunden ist in das geäst.
    hier drückt der himmel schwer auf die szene, beim anderen bild wirkt er leichter, weil die bäume eher im vordergrund stehen.
    sehr schön gelungen finde ich hier die corona, die die dunklen wolken aufhellt. was mir auch gefällt, ist, dass die baumreihe so platziert ist, dass alle bäume gut zur geltung kommen; bei der ersten aufnahme hast du einen etwas anderen winkel gewählt.
    also, ich sage nicht: das oder das ist besser. ich empfinde beide als sehr gelungen, jedes mit einer etwas anderen priorität. hier ist das gesamtbild etwas harmonischer, gefälliger im aufbau. beim anderen bild fühle ich mehr spannung - nun sage einer, was das bessere ist :-))))))). *salomon lässt grüßen* :-)))))
    lg martina

  • Norbert. Arndt 23. Januar 2006, 18:41

    Mir gefällt diese Variante besser!
    Die Baumreihe wirkt durch die diagonale Linienführung.
    Die Sonne bildet den Kontrapunkt. Sonne und Bäume verstärken sich.
    Solch eine Baumreihe die so zur untergehenden Sonne steht suche ich bisher vergeblich.
    Insgesamt ist es ein schwieriges Motiv von den Kontrasten.
    Hier ein ähnliches Bild von mir:

    Gruß Norbert
  • Anne Maxen 23. Januar 2006, 12:12

    diese Aufnahme gefällt mir besser, weil sie ausgeglichen auf mich wirkt. Die Sonne gibt dem Betrachter die Ruhe, dem Verlauf der Bäume -ohne Störung- mit den Augen zu folgen, Sie verteilt ihr wärmendes Licht behutsam über das ganze Bild. Der Verlauf der Baumreihe unterstützt bei diesem Bild noch die harmonieausstrahlende Wirkung.
    (Das gleiche Bild in Blautönung würde Winter bedeuten und in zarten gelb/grün Tönen den nahenden Frühling verkünden.Grüße Anne M.
  • Hartmut Lerch HL 23. Januar 2006, 9:07

    ...eine beeidnruckende lichtstimmung !
    lg
    hartmut

Informationen

Sektion
Ordner HERBST NATUR
Views 1.313
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz