Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Sogar die Hochwasser-Schotten waren nutzlos

Sogar die Hochwasser-Schotten waren nutzlos

3.572 3

Ilse Brandstetter


Free Mitglied, Steyr

Sogar die Hochwasser-Schotten waren nutzlos

Jahrhundert-Hochwasser in Steyr, Oberösterreich.
Wasserstand am Ennskai, 13.8, ca. 16.30 - 24 Stunden nach dem Höchststand.

Wir Steyrer sind hochwassererprobt, es gibt für die Hintertüren und Garagen der flußseitigen Häuser speziell entwickelte Metallschotten mit Gummidichtungen. Diese Dichtungen sind links und rechts ganzjährig fest montiert, bei Hochwasseralarm muß man nur noch die Schotten reinstecken und festmachen, geht viel schneller als Sandsäcke. Mit einer Höhe von ca. 1 m oder etwas mehr dichten sie die Häuser normalerweise gut ab.

Diesmal waren die Schotten viel zu niedrig....

Auf diesem blauen Haus kann man die Wasserlinie weit über dem Schott (ca. Bildmitte) erkennen - in Höhe der Fenster im 1. Stock des Hauses!

Der Ennskai war auch nach Abzug des Wassers noch tagelang als öffentlicher Parkplatz gesperrt. Er war wadenhoch verschlammt und voller Sperrmüll aus den betroffenen Häusern. Die Feuerwehr, Bundesheer, Hausbesitzer + Mieter + Freunde, Verwandte + freiwilligen Helfern aus allen Teilen Österreich (Salzkammergut, Tirol, Kärnten.....) hatten noch lange mit den Aufräumungsarbeiten zu tun. In den Häusern selbst dauern sie aufgrund der nötigen Renovierungen immer noch an.

Mein Dank an dieser Stelle an alle, die geholfen haben! Ganze Busladungen von Helfern kamen spontan z. B. aus Gmunden am Traunsee, aus Tiroler Bergtälern und und und...

Kommentare 3

  • Adolf Fischer 27. August 2005, 9:06

    Eine interessante Dokumentation! Die Geschichte wiederholt sich immer wieder!
    mfg
  • Michael August 12. Oktober 2002, 20:22

    Hallo Ilse, der Gerhard hats mir in Steyr gezeigt wie hoch das Wasser stand, mir ist ganz anders geworden... erst dort konnte ich es mir vorstellen wie schlimm es gewesen war....

    viele Grüsse

    Michael
  • Heinz W. 7. September 2002, 18:11

    Schade das ich deinem Bruder kein schöneres Foto von daheim zeigen kann.
    Wie hoch das Wasser stand, ist ja noch an den feuchten Stellen erkennbar.

    Meine besten Wünsche nach Steyr, und allen anderen Hochwassergebieten.

    Gruß von Gerhard und H1,