Max Stockhaus


kostenloses Benutzerkonto, Berlin

[ so friedlich alles . . . ]

.


. . . am Tag als dem IS (Islamischer Staat) von "UNS" der Krieg erklärt wurde,

. . . und wir damit diese Terrororganisation quasi im Hauruckverfahren als Staat anerkannt haben,

. . . und wir uns jetzt schon über ein halbes Jahrhundert zieren ein anderes VOLK als Staat anzuerkennen,

. . .

https://www.youtube.com/watch?v=YIh28LSni6s

https://www.youtube.com/watch?v=rzzLxyfeyVA

--

Frage:
Ist es möglich, dass das eine mit dem anderen zu tun haben könnte ?

Kommentare 14

  • regina55 9. Dezember 2015, 10:02

    Foto des Jahres. Sind sicher Terroristen.
  • Max Stockhaus 7. Dezember 2015, 22:54

    @Klexy:
    Vielen Dank für deine Recherche,
    ich war dann doch wohl etwas vorschnell.
    :)

    Punkt 2 trifft für Syrien (unter Assad) natürlich überhaupt nicht zu. Selbstsicherheit und Überlegenheit sind dahin,
    Der "Gegner" ist nicht mehr unter seiner Kontrolle, die Pferde sind ihm durchgegangen, die Zügel aus der Hand gefallen. Der Staat ist bewusst destabilisiert worden.
    Mittlerweile werden auch die Gegener von Tag zu Tag mehr, so dass ich schon langsam den Überblick verliere.

    Auch fliegen schon viele Geier im syrischen Luftraum herum, die nur darauf warten die "Beute" aufzuteilen.
    Erlegen sollen ihn ja die Hyjänen am Boden, wovon die jüngst gebildete IS wohl die gefährlichste ist.

    Wenn die Beute aber erlegt ist, wird das "Gehacke" erst richtig anfangen.
    Und die Geier dort werden sich (im Unterschied zum Tierreich) dann schnell gegenseitig die die Augen aushacken.
    So seh ich das und würde es begrüßen, wenn es diesmal anders kommt.

    Also korrigiere ich mich gerne und ersetze: "souverän" durch "staatsrechtlich".

    Im staatsrechlichen Sinne also ist Syrien (noch) ein Staat. Immerhin war es Gründungsmitglied der UN, also zu einer Zeit als Staat anerkannt, wo es die Bundesrepublik Deutschland noch gar nicht gab.
    Ob die BRD im "staatsrechtlichen" Sinne ein Staat ist
    darüber wird ja immer noch gerne diskutiert, von rechter Seite (Theo Waigel z.B.) oder von linker Seite (Gregor Gysi, etc.).
    Selbst Willy Brandt und Helmut Schmidt haben das in Frage gestellt.
    Ein "souveräner" Staat sind wir auch nicht.

    Souverän ist der Staat, der die dicksten Bomben hat und genügend Drohnen sie zu verteilen.

    lgm





  • Klexy – Bewahrer des Augenblix¸ Hüter des Worz 7. Dezember 2015, 1:17

    Jawoll, hab ich. Und der Bequemlichkeit halber hierher kopiert:

    sou·ve·rän
    Adjektiv
    1.
    so, dass ein Staat nicht von einem anderen Staat regiert wird und politisch unabhängig ist.
    2.
    so überlegen und selbstsicher, dass man eine Situation oder seinen Gegner unter Kontrolle hat.

    Trifft offensichtlich beides nicht auf Syrien zu.
  • Max Stockhaus 6. Dezember 2015, 21:55

    @Klexy:
    Und nachgeschaut?
    :)
    Wir könnten den Israelis den Vorschlag machen, statt dass sie den Palästinensern weiter Land rauben, bei uns in Deutschland zu siedeln, ganz legal.

    Vielleicht könnten dann hier bei uns die Israelis und die Syrer einander näherbringen und so eine alte Feindschaft in eine neue Freudschaft verwandeln.
    Die daraus resultierdende Strahlkraft könnte vielleicht sogar bis ins heillige Land reichen . . .
    ;))

    @Herminsche:
    Mir machen 10 Millliarden Menschen auf unserem Planeten dann keine Angst, wenn sie alle vernünftig und friedlich sind, ich befürchte jedoch, dass es daran hapert.
    Platz genug gäbe es, und die Nahrungsversorgung wäre auch kein Problem.

    Selbst wenn der Meeresspiegel noch um ein paar Meter ansteigt, funktioniert das.
    Seit dem Höhepunkt der letzten Eiszeit ist der schon um mehr als hundert Meter angestiegen, wenn ich mich nicht irre. (Da lag z.B.das jetzige Hamburg noch unter einer einige Hundert Meter dicken Eisschicht)

    lgm

  • Klexy – Bewahrer des Augenblix¸ Hüter des Worz 6. Dezember 2015, 16:47

    Aber bezüglich der Siedlungsgebiete im Westjordanland sind wir Deutschen doch die letzten, die kein Verständnis für das Bedürfnis nach Lebensraum im Osten aufbringen würden.
    Oder?
  • Klexy – Bewahrer des Augenblix¸ Hüter des Worz 6. Dezember 2015, 16:44

    Von Syrien als einem souveränen Staat zu sprechen, bedeutet nochmal im Wörterbuch nachlesen zu müssen.
  • LIBOMEDIA 6. Dezember 2015, 11:11

    Entlarvendes Bild.
  • Max Stockhaus 5. Dezember 2015, 22:02

    @Gerry:
    Ist zwar nicht geheizt, aber wesentlich ruhiger als vor Eingängen von U-Bahnschächten oder vor den Eingängen unserer Konsumtempel.

    @Marina:
    In der Politik gilt der Gegensatz vom Grundsatz:
    "Ehrlich währt am längsten" (hab ich
    oft den Eindruck)

    Eher schon gilt der Grundsatz:
    "Wie belüge ich den Michel am geschicktesten, dass er mir am Wahltag seine Stimme gibt."
    :OO

    lgm
  • Marina Luise 5. Dezember 2015, 21:19

    Dann sollte man so ehrlich sein und abtreten - wenn man
    es nicht mehr "schafft" - in Klôstern ist noch Platz für gute Herzen...
  • Gerhard Körsgen 5. Dezember 2015, 20:58

    Da campieren ja schon so einige...DAS finde ich interessant an dem Foto.

    LG Gerry
  • Max Stockhaus 5. Dezember 2015, 14:13

    @Wolf:
    Im völkerrechtlichen Sinne ist die Entsendung unserer Truppen in ein fremdes (und immer noch souveränes) Land ganz sicher unrechtmäßig.
    Der internationale Gerichtshof in Den Haag wird vermutlich jedoch keine Anklage erheben.
    Die Russen sind da (vielleicht) etwas schlauer gewesen.

    Nachdem die USA in den unrechtmäßig und nachweislich auf einer Lüge aufgebauten Krieg in den Irak eingerückt sind, ist es diesbezüglich auch zu keiner Anklage gekommen.
    Später dann, als sie Ihren Freund El Maliki in den Sattel gehievt hatten, wurde dieser artig gefragt, ob sie da bleiben dürfen, um dort Öl abzuzapfen, ihre McDOOFs aufzumachen, etc.
    (Dauert ja immer noch an das ganze Elend dort, und in Afghanistan ist es nicht anders, mit dem Unterschied, dass dort kein Öl zu holen ist,
    die Region aber machtpolitisch einfach zu wichtig ist.

    @Marina:
    Im Grunde hat Angela ein gutes Herz, nur in der Politik ist Anderes gefragt . . .
    Auch sie wird gelenkt, ohne dass sie sich dessen richtig bewusst wird, vielleicht.
    (denke ich)

    lgm

  • Marina Luise 5. Dezember 2015, 13:57

    "Wir schaffen das" - :((
  • Wolf. 5. Dezember 2015, 13:54

    ob da seiner anerkennung im völkerrechtlichen sinne gleichkommt weiß ich nicht, dass diese dinge aber stark miteinander zu tun haben steht außer zweifel.

    obdachlose unterm reichstagsgebäude.
    ob da jemals schon ein bundestagsabgeordneter war???
    fragt sich
    der wolf
  • Max Stockhaus 5. Dezember 2015, 13:52

    Zur Information:
    Das Foto ist gestern entstanden, zur Stunde, als unser Parlament dem IS den Krieg erklärt hat.

    -

    LANDRAUB ist einer der "Verbrechen", die nachhaltig HASS erzeugt unter den Völkern.
    MORD, insbesondere an unschuldigen Menschen, zählt auch dazu.

    KRIEG ist die schlechteste aller Lösungen !

    -

    Statt jetzt eine Mauer um Europa zu bauen gäbe es eine sehr viel bessere Lösung.

    . . . außerdem wäre sie sehr viel einfacher umzusetzen . . .




Informationen

Sektion
Ordner Verrücktes
Views 2.483
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera C750UZ
Objektiv ---
Blende 3.2
Belichtungszeit 1/50
Brennweite 18.5 mm
ISO 200