Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Silvana vs. Maria

Silvana vs. Maria

1.267 15

Silvana Denker


Free Mitglied, Hövels

Silvana vs. Maria

ohne Worte...

Bitte um Verbesserungsvorschläge und Kommentare!!!
more pics @ http://www.michas-fotoecke.de.vu

Kommentare 15

  • Sebastian Hagedorn 1. Mai 2003, 10:06

    Also Maria muss sich da noch einiges überlegen um auérlich mitzuhalten *g* Aber man sags ja immerhin das sieh eine ganz liebe Frau war *g*..

    Aber Silvana,.... dein Bild mit dem Gitter gefällt mir trotzdem NOCH besser ;)
  • Torsten Frank 30. April 2003, 18:47

    @ Ralph und Michael: Eben. Meine Rede - zwar nicht hier geäussert, aber sonst - das Foto ist mit der Aufnahme noch lange nicht im Kasten. Es sei denn, man ist mit dem meist doch sehr variablen Ergebnis eines Massenlabor-Prints zufrieden, welcher dann vielleicht noch auf einen preiswerten Scanner (die meist ihre Schwächen meist in der Schattendurchzeichnung und Bildschärfe haben) gescannt wird.
    Einer der Hauptgründe warum ich immer auf Dia-Material fotografiere (und digital nu' auch ;-)) und auch in den Diascanner nur eben Dias bzw. Negative wandern.
    Auch mit den erwähnten Fingern am unteren Bildrand: Ich wage zu behaupten, dass Du die bei der Aufnahme gar nicht gesehen hast, weil die gar nicht im Sucher sichtbar waren. Zwar zeigt wahrscheinlich auch der Print nicht die gesamte Negativfläche, aber auch der Sucher Deiner Kamera wird höchstens 94% der Bildfläche zeigen - es sei denn Du hast eine EOS 1V mit 99% Sucherbildabdeckung.

    Also, keine Ausrede, Schattendurchzeichnung rein und Fingerspitze wegstempeln oder beschneiden. ;-)

    ciao, Torsten
  • Der Mammi 30. April 2003, 16:01

    Für die vielen, die nicht (mehr) analog fotografieren, und schon gar nicht s/w:

    Zitat Norman Cook: die tönung ist ohne ebv entstanden??

    Der verwendete Illford XP2 super ISO 400 ist ein Schwarz-Weiß-Film, welcher im Standard C41-Farbfilentwicklungs-Prozess im Großlabor entwickelt werden kann. Die Tonung entsteht durch Zufall beim Vergrößern auf Farbpapier, weil die Farbvergrößerungsgeräte in den Großlaboren die Farben Cyan, Magenta und Yellow nicht korrekt aufeinander abgestimmt haben. Je nach dem, felche Farbe falsch abgestimmt ist, entsteht die Tonung.

    Der Strich in der Bildmitte entsteht ebenfalls mit den Geräten im Großlabor. Irgendwo Schmutz o.ä., welches beim Durchlaufen des Negativstreifens (Entwickler, Vergräßerer oder Scanner) einen Kratzer verursacht, ärgerlicherweise oft über mehrere Negative hinweg.

    Mammi
  • hdfgdfg 30. April 2003, 13:56

    vs. oder et ??
    so, wie silvana maria in den arm nimmt, scheint sie sie ganz gerne zu haben?
  • Norman Cook 30. April 2003, 13:52

    finde das foto sehr gut, nur stöhrt mich der strich in der bild mitte ( scann fehler ? ) und das rechte auge ist meines achtens zu dunkel..

    lg
    norman

    die tönung ist ohne ebv entstanden??
  • Silvana Denker 30. April 2003, 13:09

    @andreas:
    das foto habe ich lediglich gescann, die grösse geändert und nen rahmen drum gepackt.
    die tönung ist nicht bearbeit! nicht ein stück.
    kommt vom film (ilford xp2 super 400)

    danke für eure kommentare und das ihr so nette kritiken äußert!
  • Andreas Marx 30. April 2003, 13:03

    Moin Michael,

    ein wunderschönes, sinnliches Portrait. Über die Aussage will ich eigentlich nix wissen, da soll doch jeder selbst das seine raus lesen, oder?

    Das dunkle Auge wurde ja schon erwähnt, ist echt schade.

    Was mich noch so ein kleines bischen stört, ist der Ausschnitt unten: Durch Silvanas dunkles Kleid 'säuft' der untere Teil etwas ab. Hättest Du da unten noch etwas Statur mit dreuf, wärs gelungener, in meinen Augen.

    Zu Deiner These, Du würdest Photos nicht bearbeiten: Das stimmt so auch nicht, denn die Tonung (die absolut gelungen ist) ist ja schon eine Bearbeitung.
    Und wenn man scannt oder auch bei ner Digi muss man etwas unscharf maskieren, da die Eölektronik der Kameras (meist) auf eher weiche Pixelübergänge gestellt ist. Scanner machen eh ein weiches Bild.

    Ich denke, das ist auch ok so, denn in der DuKa bemüht man sich ja auch um die richtige Schärfe und Belichtung.

    Gruß
    Andreas
  • Sebastian Hagedorn 30. April 2003, 13:01

    tolles Bild, wie immer...
  • Der Michel 30. April 2003, 5:02

    @Torsten
    mensch, nun mach dem Micha mal nicht so einen Streß ;-))
    @Micha
    aber Torsten hatt recht, mit einem Aufheller wäre die linke Gesichtshälte nicht so dunkel geworden und hätte Silvanas hübsches Gesicht doch richtig zur Geltung gebracht.
    Vielleicht solltest du doch ab und zu etwas per EBV nacharbeiten.
    @Silvana
    bei mir hättest du gegen Maria gewonnen
    Ciao Michael.
  • Torsten Frank 30. April 2003, 2:46

    Hi Michael,

    schönes Foto. Gefällt mir. Auch eine schöne Bildaufteilung und passend weich überstrahlter Hintergrund. Passt sehr gut mit der warmen Tonung und dem Bildmotiv, das für mich melancholisch wirkt, zusammen.

    Der Kratzer wurde ja schon entsprechend gewürdigt. ;-)

    Im Bild gefällt mir die Tonwertverteilung weitestgehend. Finde aber das linke Auge und die Schatten im Wangenbereich zu dunkel. Mögliche Abhilfe wenn gewünscht: Einen kleinen Aufheller benutzten - hierfür hätte es vielleicht schon ein 30cm Aufheller getan, die man zusammengeklappt in einer kleinen Tasche mit sich führen kann. Oder Blitz mit Blitzbelichtungskorrektur -1 zur Aufhellung benutzen.

    ciao, Torsten
  • Basti Be 30. April 2003, 0:27

    daher also der kratzer, na das konnt ich nicht wissen, weil aus meiner sony-f 717 komm keine negative, nur n chip! ;o) und der hat schon ganz viele kratzer ;.o(

    nagut. deine haltung zur ebv muß ich wohl akzeptieren.
    aber ich finde sie ganz nützlich um kleine fotografische fehler oder unstimmigkeiten zu beheben.
    das wertet doch auch die fotos auf. und sind gute fotos nicht unser aller ziel?! *grübel*

    ciao sh
  • Peter Walter 29. April 2003, 23:59

    schade mit dem kratzer, hartnäckig suchen nach einem guten labor oder selber machen, wunderschönes foto
  • Der Mammi 29. April 2003, 23:42

    Der Streifen ist ein haarfeiner Kratzer auf dem Negativ, ein ständiges Ärgernis mit den Großlaboren, mit dem ich auch kämpfe.

    Mammi
  • Silvana Denker 29. April 2003, 23:33

    naaa erstmal danke!
    der streifen war nicht gewoll tist aber auf dem foto leider auch...
    das helle unten sind die finter der statue.
    ich bearbeite fotos grundsätzlich nicht... daher hab ich auch die gelassen
    ich möchte meine fotos zur schau stellen wie ich sie auch fotografiert habe. wenn ich bearbeite dann sieht man es auch sehr offensichtlich!
    die aussage des fotos beantworte ich dir nicht, das soll silvana tun da es ein foto ist das von ihr gewollt war...
    sie schreibt morgen sicherlich etwas dazu.

    lg, micha
  • Basti Be 29. April 2003, 23:29

    hallo michael

    das bild ist meines erachtens sehr gelungen.

    aber ein bisschen meckern muß ich ;o)
    ich seh da einen streifen der vom linken bildrand waagerecht bis zum linken auge des modells reicht.
    ist dieser streifen gewollt? wenn ja, warum?

    und mich würde deine gewollte bildaussage interessieren.
    ich verstehe den blick der statue nicht in verbindung der umarmung des modells?!

    so . . . und die helle stelle (finger?) links unten hätte ich überpinselt.

    das müßte es erstmal gewesen sein. :o)

    ciao sh

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.267
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz