5.069 6

Anette Z.


Premium (Complete), Aachen

Sieh hin - 4

Ja, schon wieder :-)

Nochmal neu prozessiert nach einem Tipp einer Freundin. Ich hoffe einfach, ein paar von euch haben die Geduld mit mir.

Wirkt es besser so?

Sieh hin!
Sieh hin!
Anette Z.

Kommentare 6

  • Michi M. 87 19. November 2019, 20:22

    Ich find das sehr stark. Ein Bild das sehr viel Emotionen weckt. Ich frage mich was in ihm vorgeht, was ihn gerade bewegt. Der Wald mit ihm darin, den du nochmals in seinen Kopf eingefügt habt, gibt dem ganzen noch mehr Tiefe und Spannung!
    Chapeau! 
    Lg :) 
    Michi
  • Brita H. 16. Dezember 2018, 20:12

    Ja, viel besser! Das runde Ding ist weg und man erkennt, wie Eva schon schrieb, dass die kleine Person im Kopf identisch mit der abgebildeten Person ist. Ich finde immer noch toll, wie du den Wald im Kopf mit den Haaren auf dem Kopf verschmolzen hast.
    Klasse!
    LG Brita
  • Pekka H. 16. Dezember 2018, 19:49

    Find ich deutlich besser, weil klarer. Und den Kommentar von Eva auch hier wieder sehr lesenswert. Ihr beiden macht Euch viele Gedanken über eigene und fremde Bilder. Genaues Hinsehen belohnt am Ende auch die Kommentierenden selbst. Und ist Futter für Eure kreativen Bildideen. Auch dafür ein dickes Lob an Euch beide.
  • Eva B. 14. Dezember 2018, 21:32

    Da ich mich ja schon sehr viel mit dem Bild beschäftigt habe, fällt es mir schwer oder ist es nahezu unmöglich eine unvoreingenommene Meinung zu dem Bild zu haben. Auch kenne ich deine Intension zu dem Bild und sehe sie auch in dem Bild, kann aber nicht sagen, ob ich sie sehen würde, würde ich das bild zum ersten mal sehen und deine Bedeutung nicht kennen.

    Trotzdem natürlich ein paar Worte zu dem Bild:
    Zunächst fällt mir auf, dass an dem Ast neben dem Ohr nicht mehr dieses Kugelding hängt, und das finde ich gut. Ich hatte bisher nicht bemerkt, dass es mich stört, aber jetzt wo es weg ist, finde ich gut, dass es weg ist ;)
    In der neuen Version steht der kleine Mensch weiter oben, umgeben von Hell und ich kann auch einen Teil seiner Beine ausmachen. Auch das finde ich gut. Außerdem wird der Weg deutlicher. Ich sehe nicht nur einen kleinen Menschen in einem Wald, sondern einen kleinen Mensch auf einem Weg. Und eventuell gabelt sich der Weg am Ende sogar. Er steht also auf diesem Weg, wird sich bald entscheiden müssen, in welche Richtung er weiterlaufen muss und muss sich zunächst erstmal entscheiden, überhaupt weiter zu laufen. Gerade bleibt er stehen, schaut unsicher über die Schulter nach hinten. 
    Was mich bei der ersten Version gestört hatte, bzw. nicht gestört, aber zu einer anderen Interpretation geführt hatte war ja, dass der kleine Waldmensch eine Brille aufhatte und der große Kopf nicht, wodurch ich von zwei Personen ausging. Hier ist nun keine Brille mehr zu sehen, weshalb ich in den beiden Personen ein und dieselbe Person sehen kann. 
    Ich mag das Bild nach wie vor, finde die Bearbeitung hier etwas eingänglicher. Aber wie ich oben schon schrieb, ob meine Interpretation nun eine andere wäre als beim letzten mal, würde ich das Bild nun zum ersten mal sehen, weiß ich nicht.
    • Anette Z. 14. Dezember 2018, 21:51

      Ehrlich gesagt habe ich den großen Kopf genommen, ausgeschnitten und so extrem verkleinert, dass ich ihn auf den kleinen Mann drauf setzen konnte :-)) Ich fand auch, dass das nochmal enorm viel ausmacht.

      Danke für die ausführliche Besprechung. Die hilft mir sehr weiter.
    • Eva B. 14. Dezember 2018, 22:59

      das ist ja total die super idee, den großen kopf zu schrumpfen. ich hatte jetzt auch tatsächlich das gefühl, dass es die selbe person ist, dachte aber, es läge alleine daran, dass keine brille mehr da sei...

Informationen

Sektionen
Views 5.069
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark IV
Objektiv EF70-300mm f/4-5.6L IS USM
Blende 10
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 100.0 mm
ISO 1000

Gelobt von

Öffentliche Favoriten