Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Sie ziehen ihre Bahnen

Sie ziehen ihre Bahnen

631 8

Fritzla


kostenloses Benutzerkonto, Frankonia

Sie ziehen ihre Bahnen

Revue DC 80 Sz Kamera, 8,1 Megapixels, Supermakro Einstellg.

Achte auf ihre winzigen strings auf der rechten Seite: Jedes ist anders. Mit Protonengeschwindigkeit kommen sie, vielleicht auch nicht, denn sie sind ja immer schon da.
Auch ihre schattenhafte Rundform bildet an und in sich diverse Formen.Sie nehmen jedwede Form an, nicht nur das, sie bilden selbst die Bahn. Bahn und sie selbst sind eins. Am Ziel aber angelangt, versuchen sie, Bahnen in uns zu bilden. Dazu nehmen sie alles ein: Geist, Körper und Seele.

Und es ist doch da!
Und es ist doch da!
Fritzla



Kommentare 8

  • Helmut - Winkel 6. Dezember 2006, 2:44

    Hallo Fritzl,
    lass Dich doch bitte nicht von meiner letzten Anmerkung erschrecken und unter Umständen von weiteren fruchtbaren Dialogen abhalten, die wir beide so schön begonnen haben. Das wäre doch schade, oder?
    LG von Helmut
  • Helmut - Winkel 1. Dezember 2006, 18:52

    ...der heißeste Kandidat auf der Suche nach der alles erklärenden "Weltformel" ist seit wenigen Jahren die "M - Theorie", die jüngste Spielart der Stringtheorie. Sie beschreibt unser Universum als eine Blase, die in einem elf - dimensionalen Multiversum treibt.
    Nach diesem revolutionären Gedankenexperiment, das sich auf Ergebnisse hoch entwickelter Instrumente wie Raumsonden, Röntgenteleskope, Teilchenbeschleuniger, Gravitationswellendetektoren und Hochgeschwindigkeitscomputer stützt, entstehen ständig neue Universen... zitiert aus dem kürzlich im Rowohlt - Verlag erschienenen TB -"Im Paralleluniversum" - von Michio Kaku, der neben Stephen Hawking und Briane Greene mit zu den renommiertesten Quantenphysikern unserer Zeit zählt.
    Wenn gewünscht folgen weitere Informationen.
    LG von Helmut
  • Fritzla 30. November 2006, 19:59

    H E L M U T - W I N K E L
    das ist ja höchst interessant. Ich hatte wohl mal etwas davon gelesen, aber die hochwissenschaftliche Angelegenheit nicht weiter in der Wissenschaft verfolgt, sondern in den persönlichen 'Er - fahr - ungsbereich verrlegt und mich auf die Praxis verlassen.
    So nach dem Motto "Wenn sie da sind, merkt man's schon". Na ja, und mitunter sind sie sehr heftig.
    Tausend Dank für das Interesse, das Du mit mir teilen kannst.
    LG Fritzl H.
  • Helmut - Winkel 30. November 2006, 0:05

    Hallo Fritzl,
    Deine Idee der "Rings" und "Strings" finde ich höchst interessant! Mir selbst sind zwar nur die sogenannten "Kosmischen Strings" und die "Super - Strings" aus der Kosmologie und Quantenphysik bekannt. Ich werde aber baldmöglichst weiter darauf eingehen, da es jetzt schon nach Mitternacht ist.
    LG von Helmut
  • Fritzla 28. November 2006, 14:11

    H E L M U T W I N K E L
    Hi, Helmut,
    Deine Einschätzung dieses Phänomen zeugt von der Wichtigkeit der Wahrnehmung und des Feshaltens dieser.
    Als "´Herr der Ringe" mich zu nennen, ist die Ehre viel zu groß: Wie Du dem Foto entnehmen kannst, ist mir bis jetzt nur ein "Ring" in die Wahrnehmung gerückt, wenngleich auch drei "St-Rings", sprich "EsTe"-Rings parallel dazu liefen.
    Ich kann ´Deiner fachkundigen Einschätzung entnehmen, dass, um diese Dinge emotional zu beurteilen, Du eher dazu neigst, dass die Rings und Strings wohl dem Kosmos Gutes bringen wollen.
    "Die immaterielle positive Energie aus dem All"?
    Fühlst Du nicht auch manchmal die unbändige Lebensenergie in Deinem Körper?
    Ich danke Dir, lieber Helmut, für Deine Hilfe und den Beitrag zu weiteren 'Schritten der Klärung dieser Mikrophänomene.
    Lg Fritzl H.
  • Fritzla 28. November 2006, 13:59

    HOLGER W H A L L E
    Ja, Holger, wenn Du so willst, ja, Es gibt keine Lösung für dieses rätselhafte Phänomen.
    Der Astronom Helmut in der nächsten Anmerkung kann uns über diese diversen Erscheinungen im Mikrokosmos Auskunft geben, nachdem er jahrelange Erfahrungen im Makrokosmos, den Spiralnebeln der Milchstraße, und darüber hinaus sammeln konnte.
    Danke für Deine Anmerkung.
    Grüße Fritzl H.
  • Helmut - Winkel 28. November 2006, 11:50

    Fritzl, "Der Herr der Ringe" ist wohl jetzt Dank und Kraft Seiner Ringe in die Welt des Allerallerkleinsten vorgedrungen, dorthin, wo die bekannten Naturgesetze ihre Gültigkeit verlieren. Wo nur noch das Gesetz der Wahrscheinlichkeit herrscht, wo Raum und Zeit "Purzelbäume schlagen" und somit sogar Ursache und Wirkung von Ereignissen vertauscht werden können. Das alles kann man erleben, wenn man Fritzl, unseren "Herrn der Ringe" in die Quantenrealität des Mikrokosmos begleitet.
    LG von Helmut
  • HW. 27. November 2006, 11:24

    Ratebild?
    Interessant präsentiert!
    VG Holger