Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Sie haben dort geangelt...

Sie haben dort geangelt...

737 6

Manfred Bartels


World Mitglied, Dörverden

Sie haben dort geangelt...

Den schwarzen Heilbutt holen sie mit der Leine aus 300m Tiefe.
Es dauert eine Weile bis man den oben hat, sind nämlich keine kleinen Fische.
Ich hab schon beim Fotografieren eiskalte Finger bekommen.

Kommentare 6

  • Caroline Piater 18. September 2011, 11:57

    Brilliant, minimalistisch, kühl, dezent von den Farben her und genau deshalb ein Kracher...geniale Kulisse, tolle Bildquali. und immerwieder interessante Ausfführungen als Beschreibung.
    VG, Caro
  • Dagmar Fuchs 16. September 2011, 22:47

    Wahnsinn! Kaum vorstellbar, dass man unter solchen Bedingungen arbeiten kann. Aber das sehen wahrscheinlich nur wir verwöhnten Menschen so.
    lg Dagmar
  • Joachim Kretschmer 16. September 2011, 20:06

    . . . man könnte denken, das Boot wird zerdrückt . . .
    Viele Grüße, Joachim.
  • Nord 16. September 2011, 20:02

    Diesen Job bei solchen Verhältnissen zu leisten ist schon sehr beeindruckend.
    Gruß Nord
  • Rolf Kurtz 16. September 2011, 9:07

    Da ist unter Wasser jede Menge los, mehr als man bei den Temperaturen vermutet.
    Wieder ein sehr eindringliches Foto das die Menschenfeindliche Eiswüste zeigt. Und dabei ist sie so stark bedroht!
    lg Rolf
  • Wiebke Q-F 16. September 2011, 3:51

    Was für ein Knochenjob. Ich friere schon, wenn ich dein Foto nur betrachte.Man kann sich kaum vorstellen, dass dort zwischen den Eisschollen Fischer arbeiten.
    LG wiebke

Informationen

Sektion
Ordner Grönland 2011
Views 737
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-GH2
Objektiv LUMIX G VARIO 45-200/F4.0-5.6
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 200.0 mm
ISO ---

Öffentliche Favoriten