Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Sibirischer Wanderweg

Sibirischer Wanderweg

1.183 6

Heiko Klotz


Free Mitglied, Kiel

Sibirischer Wanderweg

Als erste längere Wanderung am Baikal hatten wir uns die Strecke der alten Baikalbahn ausgeguckt: http://de.wikipedia.org/wiki/Baikalbahn
Zu Fuß dauert es 3-5- Tage die ca 90 km lange Bahnstrecke entlang zu gehen. Ein Einheimischer sagte uns, dass das erste Stück von Sludjanka bis Kultuk und etwas weiter nicht so interessant sei und wir sollen, wenn wir mit dem E-Zug von Irkutsk Richtung Sludjanka fahren, am besten ein paar Stationen vorher aussteigen, in Tjomnaja Pad (übersetzt: Dunkle Schlucht...). Wenn wir dann auf die andere Seite der Gleise gehen, komme ein Weg, der links runter führe und auf dem man nach ein paar Kilometern durch den Wald zum Baikalsee an die alte Baikalbahnstrecke gelange.

Der Weg erwies sich als etwas abenteuerlich, anfangs sehr steil und geröllig und lange Zeit waren wir nicht sicher, ob wir überhaupt richtig sind. Wir mussten über drei abenteuerliche Brücken, die bei dem Nieselwetter auch noch rutschig waren. Wochen später bei unseren Gebirgswanderungen lernten wir dann, dass es auf sibirischen Wanderwegen durchaus sparsamer ausgeführte Brücken als diese hier gibt.

Kommentare 6

  • Heiko Klotz 20. August 2011, 7:22

    Immerhin mussten wir nicht furten :-))
  • Hannelore H 19. August 2011, 23:57

    Hilfe, das sieht ja abenteuerlich aus. Kein Gelände für eine Eisenbahn. Bestimmt steht hier irgendwo das Haus der Hexe Babajaga. Und dreht Ihr Euch einmal im Kreise - ja, aus welcher Richtung seid Ihr gekommen?
  • Heiko Klotz 19. August 2011, 22:27

    @Bea: Nun ja, auf dem Bild ist meine Frau mit dem kleinen Rucksack zu sehen, meiner war deutlich größer (und schwerer...), außerdem hatte ich noch zusätzlich die Fotoausrüstung. Aber das war alles gut zugeschnitten und hat uns nicht überfordert.
    Wir hatten uns allerdings 4-5 Monate lang durch Wanderungen im wunderschönen Schleswig-Holstein vorbereitet und kamen recht fit in Sibirien an.
    Und Birken,..., naja die gibts in Russland nun wirklich überall.
    Liebe Grüße Heiko
  • Bea Dietrich-Gromotka 19. August 2011, 21:40

    Also ein wundervolles Foto ,was ahnen lässt, wie anstrengend die Reise war…wenn ich nur den Rucksack sehe…puh…..ich bin über den Birkenwald überrascht…liegt es so hoch?…oder ist es dort so karg? …und dann….ich hoffe auf Fotos mit Einheimischen;-)))

    LG BEA
  • Heiko Klotz 19. August 2011, 18:27

    @tintom: Man braucht für so eine Reise weniger Mut als vielmehr die Bereitschaft, sich auf andersartige Dinge einlassen. Durch meine vielen Reisen ist diese bei mir sehr stark ausgeprägt. "Erschwerend" kommt hinzu, dass ich durch und durch Russlandfan bin.
    Mut braucht man höchstens im Vorwege, wenn man so eine Reise plant und von überall aus diesem wohlgeordneten deutschen Land schallt es: "Uh, gefährlich" und im Internet stehen Horrorgeschichten etc.
    Ich habe in Sibirien so viele wunderbare Menschen kennengelernt und Begegnungen und Begebenheiten gehabt, die ich als Highlights mein Leben lang in mir tragen werde.
    Liebe Grüße Heiko
  • tintom 19. August 2011, 18:04

    Ein schöner Einblick in eine abenteuerliche Reise. Ich bewundere Deinen Mut.
    Th.