Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

559 3

Reinhard Trippmacher


kostenloses Benutzerkonto, Dresden

"Shootingrange"

Fast jeder, der nicht als "Neckermann-Tourist", schon einmal Kambodscha war, wurde mit dieser Situation konfrontiert. Spätestens beim verlassen der "Killing Fields" in Phnom Penh wurde er von Halbwüchsigen angesprochen ober nicht einmal die Shootingrange besuchen wolle. Denn für die Halbwüchsigen gibts für jeden angeschleppten Touri eine kleine Prämie! Waffe gibt es in Kambodscha immer noch wie Sand am Meer! Auf dieser Shootingrange besteht die Möglichkeit von der AK-47 bis zur Panzerfaust für eine ein paar Dollar abzufeuern.

Dies ist keine Werbung zum Besuch der Shootingrange!!!

Ich hab dazu eine gespaltene Meinung: Da ich wusste wo die SR. sich befindet bin ich nach Anfrage einer Freundin mit Ihr allein da hin gefahren. (Eine Prämie hab ich dafür nicht bekommen!) Da ich nie bei der Armme wr wollte ich schon einmal wissen wie sich so ein Gewehr in den Händen hält, doch nach 15 Schuss mit einer AK-47 bemerkete ich das ich 13 Treffer hatte!!! Das machte mir Angst!!!!

Vieleicht liegt das ja an der Atmungstechnik die eigentlich auch jeder Fotograf benutzt wenn er ein Foto mach t!?

Auf Menschen oder Tiere oder ähnliches würde ich niemals schiesen!

Kommentare 3

  • Martin Bouchard 27. Dezember 2006, 23:24

    Dsa Bild ist krass dokumentarisch und gut. Die Kinder auf der Shooting Range belegen ein weiteres mal, welche Arbeiten in Kambodscha von Kindern verrichtet werden. Davor kann man die Augen nicht verschließen und verdeutlicht, was der ausgeprägte Völkermord für die nachfolgenden Generationen bedeutet. Natürlich ist Kambodscha auch nicht ungefährlich. Ich war eine längere Zeit im Land und habe vieles erlebt. Leider war trotz der meist tollen Leute nicht alles positiv. Grüße, Martin
  • Reinhard Trippmacher 9. Oktober 2006, 14:52

    bis jetzt gabs hier noch gar keine kritiken zu kindern auf der shooting range! ich warte noch! vieleicht isses ja schon normalität?

  • Michael Westenberger 9. Oktober 2006, 8:27

    Geniale Stimmung hast du da eingefangen von der doch berühmt berüchtigten Shooting Range nahe Phnom Penh.
    Die Sonnenstrahlen in Kombination mit Kid sind klasse.
    (Wird wahrscheinlich wieder Proteste hageln...ein Kind in der Shooting Range)

    Als Ex-FSK 300 kenne ich zwar Schiessbahnen zur genüge, kenne aber sonst keine offizielle Gelegenheit, ein AK-47 mal zu testen.

    Der unterschied zum Fotografieren ist er Rückstoss, da es damals noch keien CO2 unterstützen Waffen gab...gut, Spiegelrückschlag ist auch eine Art Rückstoss.

    LG MIcha