Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Septembermorgen III

Septembermorgen III

274 3

Sandra Brehmer


Pro Mitglied, Stuttgart

Septembermorgen III

Septembermorgen II
Septembermorgen II
Sandra Brehmer


Septembermorgen
Septembermorgen
Sandra Brehmer


Herbsttag

HERR: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
Und auf den Fluren lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
Gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
Dränge sie zur Vollendung hin und jage
Die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
Wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
Und wird in den Alleen hin und her
Unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke
(Herbst 1902)



Anmerkung aus dem ersten upload
maiauge , 9.9.2010 um 21:03 Uhr
Wunderschönes Bild und das Gedicht hab ich schon immer geliebt ;-)
LG Renate

Kommentare 3

Informationen

Sektion
Ordner Landschaften
Klicks 274
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz