Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
399 6

Elisabeth Heidegger


Free Mitglied, Wolfsberg in Kärnten

Sella Nevea II

Der Sommer steigt den Berg hinan,
längst ist der Schnee zerronnen.
Es riecht nach Latschen, Moos und Kraut;
vielfarb´ne Pracht, wohin man schaut.
Die Quelle rinnt versonnen.

Weiß strahlt der Fels ins milde Blau,
des Winters Prunk zu zeigen.
Der Sommer steht und schaut empor,
legt sich im Almengras aufs Ohr
und will nicht weitersteigen.

Marina Thudichum

Kommentare 6

  • Elrie 29. Juni 2005, 19:38

    Ach ja, da geht die Seele auf, wunderschönes Bild und tolle Worte! LG Elke
  • Monika Paar 25. Juni 2005, 7:53

    eine bergblumenwiese, über die ich wandern möchte - ein almengras in dem ich mich auch aufs ohr legen möchte ....einfach schön!!
    lg
    monika
  • Hans-Wilhelm Grömping 25. Juni 2005, 0:48

    Herrlich mit den Nelken im Vordergrund- und endlich auch wieder ein schönes Gedicht dazu! LG Hawi
  • monochrome 24. Juni 2005, 17:53

    Ilse sagt es :-)) Zudem gefällt mir die Fixierung auf die Blumen durch die leichte Unschärfe des Berghintergrundes, der trotzdem das Bild aber mitbestimmt
    LG Lothar
  • Ilse Jentzsch 24. Juni 2005, 15:53

    Das Gedicht kann doch wohl nur eine Einheimische geschrieben haben?
    Es paßt ganz wunderbar zu Deinem Foto, was mich wieder dahinschmelzen läßt (nicht nur wegen unserer derzeitigen Hitze). Der Aufbau machts, hier stimmt alles.
    Herzlich grüßt Ilse
  • Lois B. 24. Juni 2005, 15:27

    Wunderschön......Foto und Text!
    Liebe Grüße aus Osttirol
    Lois

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 399
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz