Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Selbst der Letzte...

Selbst der Letzte...

10.814 28

BluesTime


World Mitglied, Earth

Selbst der Letzte...

... sollte inzwischen begriffen haben, was wir der Umwelt und unseren Kindern und Enkeln damit antun.
Umweltfressender Mibrag-Tagebau bei Pödelwitz, kein km mehr bis da und im Hintergrund das Kraftwerk Lippendorf.
9/18
Gundermann & Seilschaft - Frühstück für immer
https://youtu.be/MxuKnN43ibo

Wer erinnert sich noch an Heuersdorf ?
Wer erinnert sich noch an Heuersdorf ?
BluesTime

Kommentare 28

  • sonnenlicht 3. November 2018, 16:34

    Top Foto!
  • Karl Böttger (kgb51) 5. Oktober 2018, 13:39

    Wie recht du hast. 
    Dein Foto sollte nachdenklich machen.
    LG Karl
  • Antje A. 3. Oktober 2018, 21:45

    ... begriffen vieleicht ,nur offensichtlich ohne gewissen ;-/  ... salute,Antje

    ps: auch die jetzt hier von jammern oder selbstmitleid schreiben ,sollten nochmal nachdenken : ja,auch ihr ,wir alle sind sind mitschuldig an der misere,am klimawandel,an der zerstörung des planeten ,der doch das einzige zuhause ist,das wir unseren nachkommen hinterlassen ! ... man kann nicht oft genug darauf hinweisen und hoffen das es nicht dabei bleibt ,sondern sich irgendwann in nahester zukunft endlich was tut ... es fängt im kleinen an ,bei jedem von uns selbst und jeder kann was dazu beitragen - wenn er es wirklich will .....................................
    • LAVA EIKON 4. Oktober 2018, 7:51

      Konsum zurückfahren... für jede Produktion wird Strom benötigt. Aber man braucht keine neuen Lösungen... alles muss nur endlich umgesetzt werden... von jedem!
    • FBothe 5. Oktober 2018, 8:21

      Was muss umgesetzt werden? Strom sparen allein wird niemals ausreichen.
    • LAVA EIKON 5. Oktober 2018, 8:24

      Was leistest du denn für einen Beitrag? Wir können sicher von dir lernen!
    • FBothe 5. Oktober 2018, 14:28

      Wer hier argumentiert, es müsse endlich etwas passieren, wir müssen jetzt handeln etc., den darf man doch mal fragen, was er konkret damit meint. Wie ich Energie spare, steht hier doch gar nicht zur Debatte. Auf jeden Fall habe ich meinen Stromverbrauch im Haus reduziert. VG Frank
  • Conny11 3. Oktober 2018, 19:07

    Klasse... sehr starker Bildaufbau.
    LG von Conny
  • einervonuns 3. Oktober 2018, 18:46

    Ich mag diesen selbstmitleidigen, sich selbst anklagenden Ton überhaupt nicht, vor allem dann nicht, wenn man ästhetisch und fotografisch von dem Misstand auch noch profitiert. Aber das Bild finde ich hervorragend!
  • FBothe 3. Oktober 2018, 17:30

    Dieses Gejammere hat schon ziemlich schizophrene Züge. Wir alle verwenden den Strom aus genau diesen Braunkohlekraftwerken (zwischen 20 und 40% des verwendeten Stroms) und beklagen die Umweltzerstörung, die dadurch entsteht und fordern mehr oder weniger sofort das Ende dieser Buddelei und Verbrennerei. Woher kommt dann bitte der Strom? Aus Frankreich einkaufen? Hmmm ...
  • Nature World... 3. Oktober 2018, 16:50

    Ich kann mich Fabi nur noch anschließen ...sie hat es wunderbar beschrieben....nur leider hilft auch kein meckern wenn wir nicht alle unser Verhalten und Bewusstsein zur Mutter Natur ändern ...Die Natur braucht uns Menschen nicht aber wir die Natur denn ohne fehlt uns allen bald die Luft zum Atmen...

    Liebe Grüße Brigitte
  • LAVA EIKON 3. Oktober 2018, 16:06

    Dann sind da noch die Unterschiede zwischen Einstellung und Verhalten...
    Alles in Allem eine ziemlich große Katastrophe, was der Parasit Mensch da hinterlässt... uns eingeschlossen, die wir schon wieder als Stromfresser vor dem Monitor sitzen!
    Was da nach oben befördert wird im Tagebau, nicht nur Kohle sondern auch Schwermetalle, diese bergen diese tückischen, schleichenden Krankheiten, die es dann endgültig schaffen, uns über Jahre, Jahrzehnte leidend dahinraffen... die Rache der Erde, die keiner sehen will! Egal ob Politiker oder das "Volk" selber. Wir alle drehen an diesem Rad mit! Nehmen wir uns da mal nicht raus und schieben die Verantwortung, wie kleine Kinder wieder nur auf andere oder auf die "Großen"!
    Wir alle verschwenden Energie!!! Täglich!!!
    LG Fabi
  • Tekla-Maria 3. Oktober 2018, 14:36

    manche begreifen nie.........................
    LG Tekla
  • Ca 500000 m 3. Oktober 2018, 14:21

    Begreifen schon ... aber das Trägheitsgesetzt gilt nicht nur in der Physik, ist beim menschlichen Nicht-Handeln aber noch viel größer, zu Not gibts ja noch von den Trägheitsbedenkern TOTschlagargumente
    VG
    Heino
  • Jürgen Michael Walter Kemper 3. Oktober 2018, 12:22

    In der Tat! Aber Politiker und ihre Lobbyisten sind resistent gegen Volkes Meinung. Das zeigt sich ja auch am Hambacher Forst. Bis die mal umdenken, könnte es zu spät sein. 
    Dein Foto passt super!
    LG Jürgen
  • Lila 3. Oktober 2018, 11:35

    da muss man erst mal mit den Augen spazieren gehen ... das Kraftwerk gleich neben dem Abbau ... das spart Transportkosten ... sehr interessant !!!
    L.G. Lila
  • Gotti V 3. Oktober 2018, 11:27

    Die Dummheit scheint grenzenlos:-((.
    LG Gotti
  • Marlis E. 3. Oktober 2018, 11:23

    ...selbst der Letzte mag es nicht begreifen, was wir der Erde antun, der Welt, den Menschen, uns, den Nachkommen.
    Auch meine Vorredner haben zum großen Teil Recht, schwierig, den richtigen Weg zu finden.
    LG Marlis
  • FBothe 3. Oktober 2018, 10:40

    Das Zerstören ganzer Landstriche wegen der darunter liegenden Kohle ist ohne Zweifel für die Menschen in diesen Regionen und Umgebung ganz schlimm. Die Kohle dort ist jedoch nicht nur hier, sondern in der ganzen Welt Grundlage der Industrialisierung gewesen. Diese Kohle ist somit Voraussetzung dafür, dass wir heute vor flachen Monitoren sitzen und uns nahezu in Echtzeit weltweit verständigen können. Unsere gesamte Gesellschaft basiert auf preiswerter Energie aus der Erde. Das sollten wir dabei nicht vergessen.
    Und heute hätten wir die Möglichkeiten, Energie in den erforderlichen Größenordnungen aus anderen Quellen zu gewinnen. Leider setzen wir zurzeit mit Brachialgewalt aufs falsche Pferd, nämlich Wind und Sonne, die nämlich ohne entsprechende Speicher unseren Bedarf nicht mal ansatzweise decken können.
    Kernkraft haben wir aus Angst vor einem Tsunami 2011 wohl endgültig abgewählt, okay. Was bleibt? Weiter die Landschaft nach Kohle durchwühlen ... nicht schön, aber notwendig.
    Das Foto zeigt in dieser Bearbeitung die Dramatik sehr beeindruckend!
    VG Frank