Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Seenelke (Metridium senile) „junges Leben“ am Wrack der Steen Trans

Seenelke (Metridium senile) „junges Leben“ am Wrack der Steen Trans

1.055 3

Detlef Hasse


Free Mitglied, Henstedt-Ulzburg

Seenelke (Metridium senile) „junges Leben“ am Wrack der Steen Trans

Dies ist mein liebstes Bild aus der Serie, auch von mir am 16. Juli 2006 mit der Olympus µ700 im Gehäuse PT-032 am Wrack der Sten Trans (Saugbagger) in der Ostsee aufgenommen.
An einem alten Tampen, der von der Reling herunterhängt siedelt sich langsam neues Leben an. Das ist genau der Grund, welcher das Tauchen an Schiffswracks so interessant macht. Diese Organismen wie die Seenelken benötigen Hartböden um zu wachsen. Da diese Hartböden in der Ostsee rar sind, bieten die Wracks eine Grundlage für neues vielfältiges Leben.
Zum Foto: die Aufnahme erfolgte um die Mittagszeit, so gegen 13:00 Uhr bei schönstem Sonnenschein. Trotzdem war es fast Dunkel in dieser Tiefe von ca. 18m. Verursacht wurde diese Dunkelheit durch eine große Menge an Schwebstoffen in geringeren Tiefen, welche das Licht schluckten. Das bescherte mir diesen wunderbaren schwarzen Hintergrund.

Kommentare 3

  • markus bierschenk 13. Oktober 2008, 8:55

    klasse,
    schöner kontrast mit dem schwarzem hintergrund
    grüße markus
  • Wolfgang Taucher- 12. Oktober 2008, 22:59

    Sehr schön!
    Es muß nicht immer das Rote Meer sein...

    Gruß

    dER tAUCHER
  • InStylePhoto 12. Oktober 2008, 0:17

    Schön gemacht !! Gefällt mir RICHTIG GUT !!!

    ####################################################
    ################################~~~#~~~~############
    ##############################~~########~###########
    #############################~##########~~##########
    ############################~############~##########
    ############################~############~~#########
    ###########################~##############~#########
    ###########################~~#############~#########
    ###########################~~~###########~~#########
    ############################~#######~~##~~~#########
    ############################~#########~~~~~#########
    ############################~~##########~~~#########
    ###########################~~~##########~~~#########
    ###############~~~~~~#~~~~~~~~~#########~~##########
    ########~~~###################~##########~~#########
    ######~##############~~~~~###############~~#########
    #####~####################~~#~~~~~########~~########
    ####~~#############################~#######~########
    ####~~####~########################~~#######~#######
    ####~~######~~~~##########~~######~~~########~######
    ####~###########~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~#########~######
    ###~##################~~~~~~~####~~~##########~#####
    ###~##############################~~###########~####
    ##~~~##########################~#~~~##########~~####
    ###~~#####~~~~~~~############~~~~~~~##########~~####
    ####~~##########~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~########~~~#####
    ####~~###########################~##########~~~#####
    ####~~###########################~~#######~~~~######
    #####~########################~~~~~#####~~~~########
    ######~#####~~~~#######~~~~~~~~~~~####~~~~~#########
    #######~~########~~~~~~#######~~#####~#~~~##########
    ########~~#################~~~~~######~~~~##########
    ##########~~~########~~~~~~~~~~#######~~~~##########
    ############~~~~~~~~~~~~~~~~~###~~~~~~~#############
    ####################################################
    ####################################################
    ####################################################

    Gruß Steve