Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
787 2

Jens Haun


Pro Mitglied, Bochum

Seekabelstation

Dies sind die Enden von insgesamt 14 Unterseekabeln, die von England aus in alle Welt gehen. Die ersten Überseekabel der Welt sind von hier aus losgelaufen. Einige Kabel gehen über Gribaltar, das Mittelmeer bis nach Indien und dann weiter nach Australien. Andere gehen in die USA. Die Kabel (Kupferkabel) sind bis 1980 in Betrieb gewesen. Heute liegen dort Glasfaserkabel. Viele Internetverbindungen laufen von hier los. Die Kabel kommen in einer einfachen Hütte, die am Strand von Porthcurno (Cornwall) steht einfach aus dem Sand. Die Hütte ist tagsüber geöffnet.

Kommentare 2

  • Guido S 30. März 2005, 16:49

    Interessanter Einblick in die grundlegende Technik der interkontinentalen Kommunikation.

    Gruß
    Guido
  • UweB 30. März 2005, 15:29

    Ja sowas liebt der E-Techniker. Im ersten Moment dachte ich es wäre ein Laboraufbau. Manchmal ist es wohl besser wenn man nicht weiss wie es hinter den Kulissen aussieht. Aber es funktioniert. Gute Doku. LG Uwe