Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
506 7

Scott Hamilton

18. Düsseldorfer Jazz Rally 2010
Samstag, 22.05.2010 - 23.00 – 00.30 Uhr
Deutsche Oper am Rhein/1. Rang, Foyer,
Heinrich-Heine-Allee 16 a

The Scott Hamilton Quartet

Besetzung:
Scott Hamilton (sax.),
Steve Brown (dr)
Olaf Polziehn (p),
Ingmar Heller (b.)

Klassischer Mainstream in seiner ganzen Schönheit war mit Scott Hamilton mit der o.g. deutschen Rhythmusgruppe zu hören. Der u.a. YouTube-Link vermittelt beim Hören genau den Sound, der auch in der Deutsche Oper am Rhein erlebbar war.
Das Who’s Who des Jazz nennt Scott Hamilton unverblümt den „Swing Messias”. Über ihn äußerte sich der amerikanische Jazzkritiker Whitney Balliett begeistert: „Es ist, als ob Coleman Hawkins, Ben Webster und Lester Young in einer Person zurückgekehrt wären!“ Dabei hat Scott Hamilton durchaus aber zu einer eigenen Stimme gefunden, die sich durch Eleganz, einen relaxten, einfallsreichen Swing und großes Improvisationsvermögen auszeichnet. Scott Hamilton gehört heute weltweit zu den gefragtesten Tenorsaxophonisten und ist zweifellos der bedeutendste Swingsaxophonist der heutigen Zeit.

http://www.scotthamiltonsax.com/

The Scott Hamilton Quartet – 7:32 min
Tunbridge Wells Jazz Club – Kent TN4 9UY Januar 2008
http://www.youtube.com/watch?v=jjjG8R8nbpc

http://www.duesseldorfer-jazzrally.de/index.html

The Scott Hamilton Quartet
The Scott Hamilton Quartet
Hans-Joachim Maquet

Kommentare 7