Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Schwarzspecht Dryocopus martius 2020-02-14 028  Pic noir ©

Schwarzspecht Dryocopus martius 2020-02-14 028 Pic noir ©

1.339 2

ERS-Images.ch


Premium (Pro), Knonaueramt

Schwarzspecht Dryocopus martius 2020-02-14 028 Pic noir ©

Diesen scheuen Vogel meldete sich mit seinem typischen Ruf im Wald umher, dies oft erst knapp vor Sonnenuntergang und tauschte zuvor mit einer Taktik von falschen Nestanflüge, versteckte sich hinter dem Buchenstamm und guckte hervor. Die Aufnahme waren so oft ohne abendliche Sonnenstrahlen bis spät in die Dämmerung, leider zu mein Nachteil sehr hoch am Baum, so musste ich bei der Aufnahme noch ein Abstand einhalten damit das Bild nicht zu Steil wirkte, ohne Messband schätze ich die Distanz 50 m.leider zeigt es mir die Exif Datei nicht mehr an.
Da Aufnahme war manuel und das verursacht bei diesem schwache Lichtverhältnis hohe ISO Zahlen,
zudem hat die AF mühe bei diesem schwarzen Vogel mit kaum Kontrast die schärfe zu finden.

Cet oiseau timide s’annonce avec son cri particulier dans la forêt, presque toujours avant le coucher du soleil et il échange une tactique trompeuse d’approches du nid et se cache aussi derrière le tronc du hêtre et guigne par derrière. La prise de vue était souvent sans le dernier rayon de soleil, tard avant la tombée de la nuit, malheureusement à mon désavantage l’emplacement était très élevé sur l'arbre, donc j'avais encore à maintenir une distance depuis l’arbre, afin que image ne soit pas présentée désagréablement raide, aussi sans ruban à mesurer, j’estime la distance de 50 m. au sujet. Malheureusement, mon fichier Exif par défaut ne me figure plus la distance. Étant donné que la photo a été prise manuellement, cela a exagéré le nombre ISO, en raison du faible apport de lumière et également du contraste inexistant de cet oiseau presque entièrement noir, aussi l’AF peinait à pourvoir fixer la netteté ponctuelle optimale.
Mon effort de pointer et d’observer pendant longtemps le sujet avec mon appareil lourd à bout de bras, aussi par températures avoisinant les zéro degrés, j’ai été malgré les circonstances, bien récompensé par mes images acceptables.

Questo timido uccello si annuncia con il suo particolare grido nella foresta, quasi sempre prima del tramonto e scambia una tattica ingannevole di avvicinarsi al nido e si nasconde anche dietro il tronco di faggio e segugi da dietro. Le riprese erano spesso senza l'ultimo raggio di sole,tardi prima del buio, sfortunatamente a mio svantaggio la posizione era molto alta sull'albero, quindi dovevo ancora mantenere una distanza dall'albero, in modo che l'immagine non fosse presentata in modo spiacevole, anche senza nastro per misurare, stimo la distanza di 50 m. circa. Sfortunatamente, il mio file Exif predefinito non mi mostra più la distanza. Dal momento che la foto è stata scattata manualmente, questo ha esagerato il numero ISO, a causa dell'ingresso di scarsa luminosità e anchedel contrasto inesistente di questo uccello quasi interamente nero, anche l'AFfaticato a fornire correzione della nitidezza del punto ottimale.Il mio sforzo di puntare e osservare a lungo il soggetto con la mia pesante macchina fotografica a distanza di un braccio, anche a temperature che si avvicinano a zero gradi, sono stato nonostante le circostanze, ben ricompensato dalle mie immagini accettabili.

This shy bird announces itself with its particular cry in the forest, almost always before sunset and it exchanges a deceptive tactic of approaching the nest and also hides behind the trunk of the beech and hounds from behind. The shooting was often without the last ray of sunshine,late before dark, unfortunately to my disadvantage the location was very high on the tree, so I still had to maintain a distance from the tree, so that the image was not presented unpleasantly stiff, also without ribbon to measure, I estimate the distance of 50 m. about. Unfortunately, my default Exif file no longer shows me the distance.Since the photo was taken manually, this has exaggerated the ISO number, due to the low light input and alsoof the nonexistent contrast of this almost entirely black bird, also the AFstruggled to provide the optimal point sharpness.My effort to point and observe the subject for a long time with my heavy camera at arm's length, also in temperatures approaching zero degrees, I was despite the circumstances, well rewarded by my acceptable images.

Kommentare 2

  • Andreas Kögler 15. Februar 2020, 1:09

    den hast du schon gut getroffen - auch die Schärfe passt,
    nicht der schwarze Vogel ist am Fokusversagen schuld - es ist eher das Gegenlicht welches den AF erschwehrt !
    Diesen eigentlich abscheulichen Rahmen darfst du gern in Zukunft weglassen !
    gruß andreas
    • ERS-Images.ch 15. Februar 2020, 2:16

      Danke Andreas, das Bild wurde nachträglich aus der Dämmerung heraus *gearbeitet* und es herrschte kein Gegenlicht, das hellste Licht beleuchtete eigentlich den Vogel. Die AF-Spotmessung war möglichst auf dem Kopf des Vogels gerichtet, da unscharfe Augen machen ja das Bild wertlos. Den Rahmen ist immer dem Bild angepasst, manchmal je nach Bild mit etwas Fantasie wo es passt.
      In Wirklichkeit war ich gewohnt mit meinem Bekannten der eine Moderne Einrahmungswerkstatt verfügte, für jedes einzelnes Bild meiner Ausstellung den passenden Rahmen und Passepartout zubestimmen, mit mein Geschmack lag ich mit Ihm nicht oft daneben, Er produzierte übrigens Einrahmung für Namhaften Kunden. Ich bin eigentlich überrascht von deiner unliebsame Kritik, es ist auch das erste mal das ich solches erfahre, ich lasse es mal so liegen, bis vielleicht mal jemand anders dazu seine Meinung äussert. Gruss Roland

Informationen

Sektion
Views 1.339
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D Mark II
Objektiv EF100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 400.0 mm
ISO 6400

Gelobt von

Geo