Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Schwarzes Apollofalterweibchen bei der Eiablage

Schwarzes Apollofalterweibchen bei der Eiablage

503 7

Detmar K.


Free Mitglied, T ü bingen

Schwarzes Apollofalterweibchen bei der Eiablage

Meine Digitalkamera (CP4500) ist defekt, aber zur Zeit fliegen ja sowie kaum mehr Falter. Daher habe ich mir mir ein paar alte (diesjährige) Bilder angeschaut.

Der Schwarze Apollofalter (Parnassius mnemosyne) ist leider wieder so eine Art, die zu den gefährdesten Arten in Mitteleuropa zählen. Er stellt besonders hohe Habitatansprüche: nicht nur müssen für die Falter nektarreiche Wiesen vorhanden sein, sondern speziell für die Raupen müssen besondere Bedingungen erfüllt sein: lichte Waldränder von Laub- oder Mischwälder mit reichlichem Lerchenspornbestand. Das Weibchen legt dort in etwas geschützteren Bereichen (z.B. im Schutz von einem Baumstamm oder Baumstumpf) ihre Eier wahllos ab: an kleinen Ästchen, auf einem vertrocknetem Blatt auf dem Boden, am Baumstamm oder auch an einem grünen Blatt. Obgleich die Blühzeit des Hohlen Lerchensporns schon längst vorbei ist, riecht sie genau, in welchen Bereichen der Lerchensporn wächst.

(In dieser Serie folgen noch zwei weitere Bilder: eines wo drei kalkweiße Eier abgebildet sind, und ein Bild mit weiteren Eiern zum Suchen - ja, ich weiß, erst kommt noch Weihnachten!)


Aufgenommen in Baden-Württemberg
Nikon CP4500
08.06.2004 15:57
1/491.6 Sekunden - f/6.5
-0.3 LW ISO 200

Schwarzer Apollofalter
Schwarzer Apollofalter
Detmar K.

Schwarzer Apollofalter (2)
Schwarzer Apollofalter (2)
Detmar K.

Schwarzer Apollofalter (3)
Schwarzer Apollofalter (3)
Detmar K.

Kommentare 7