Schwarze Zeichenflechte * - Lichen Graphis scripturaire!

Schwarze Zeichenflechte * - Lichen Graphis scripturaire!

sARTorio anna-dora


Premium (Complete), Kandersteg

Schwarze Zeichenflechte * - Lichen Graphis scripturaire!

Photo de lichen, pour l'instant non identifié!



Les petits dessins étoilés sont un signe de reconnaissance pour vous, qui visitez si fidèlement ma galerie!

* Und schon meldet sich Ulrich Schlaugk. Er denkt, es sei die Schwarze Zeichenflechte "Arthonia atra"!

Doch MykoPeter sieht das noch anders, wenn er schreibt:
"Deine oben dargestellte Art entspricht nicht meiner Vorstellung von Arthonia atra, weil deren Lirellen (d.h. die schwarzen, strichförmigen Apothecien) kürzer sind, dichter zueinander stehen und nicht so spitz auslaufen. Dem Habitus nach könnte es sich um Phaeographis dendritica handeln, eine zumindest in D extrem seltene Art. Leider gibt es aber auch in diesem Verwandtschaftskreis weitere Arten, deren exakte Abgrenzung sehr schwierig ist und ohne Kenntnis der Mikromerkmale unsicher bleibt."

Ganz herzlichen Dank, Ulrich und Peter für eure wertvolle Hilfe! Scheinbar müssen wir die definitive Bestimmung hier einfach einmal offen lassen... Wir sehen hier sehr eindrücklich, wie schwierig die Bestimmung von Flechten ist und wie viel es braucht, um eine sichere Bestimmung zu gewährleisten!

Die Zeichenflechte ist der Schriftflechte (Graphis scripta) ähnlich, aber sie ist viel seltener!

Gerne gebe ich euch diese hübschen kleinen Blumensterne weiter: Ein kleines Zeichen der Anerkennung für eure treuen Besuche bei meinen Bildern!

Gefunden am 25. August 2016 in Kandersteg auf einem grossen Stamm einer Esche.

Kommentare 19

  • Ressin 3. Januar 2020, 10:18

    Manuskripte von der Mutter-Natur !!! 
    Die Fotografie ist wunderschön.
    Ganz herzliche Grüße, dein Peer
  • MykoPeter 27. August 2016, 20:07

    Zur Verbreitung von P.dendritica eine zusätzliche Anmerkung: Nach dem britischen Lichenologen F.S.Dobson ist die Art besonders im Süden und Westen Englands 'fairly common' auf beschatteten Bäumen mit saurer Rinde. Ulrich Kirschbaum verwendet ferner die Standortbeschreibung 'wintermild', was nicht mit 'heißem Klima' gleichzusetzen ist. Seine Meinung wäre hier sehr interessant. Die Aussage von Ulrich Schlaugk ist natürlich mit drei !!! zu versehen!
    Viele Grüße - Peter
  • jiesse 26. August 2016, 17:59

    peinture rupestre
  • sARTorio anna-dora 26. August 2016, 13:35

    @ Peter und Ulrich. Danke für eure Auseinandersetzung mit meinem Foto! Du denkst, Peter, es sei eine Phaeographis dendritica. Jetzt habe ich von dieser Art ein Foto von Ulrich Kirschbaum mit genauer Anmerkung gefunden. Was er vom heissen Klima sagt, das diese Flechtenart braucht, würde nun aber mit dem Klima von Kandersteg nicht übereinstimmen, denn wir habe hier - im Vergleich zur Südrampe - ein raues Klima mit viel Kälte und wenig Sonne im Winter. Die Esche, auf dem die Flechte ist, steht an einem sehr schattigen Ort, im Dickicht des Waldes.
    (Von Kandersteg führt der ca. 13 km lange Lötschbergtunnel unter den hohen Bergen durch und auf der anderen Seite wird man von einem trockenen und heissen südlichen Klima überrascht...)

    Hier das Foto von Ulrich Kirschbaum mit seinem Text dazu:
    Kritzelei
    Kritzelei
    Ulrich Kirschbaum


    Nun bin ich gespannt! Wenn es keine definitive Antwort auf diese Flechte gibt, kann ich dann sagen, es sei eine seltene Zeichenflechte, die der Graphics scripta ähnlich ist?

    Herzlichen Dank euch beiden und liebe Grüsse Anna-Dora
  • Ulrich Schlaugk 26. August 2016, 13:31

    @ MykoPeter,
    Deine Anmerkung zeigt wieder einmal, wie einfach Flechtenbestimmung nach Bildern ist ;-)
    Viele Grüße
    Ulrich
  • MykoPeter 26. August 2016, 12:41

    Hallo Anna-Dora, vielen Dank für Deine netten Anmerkungen zu meinen Bildern. Deine oben dargestellte Art entspricht nicht meiner Vorstellung von Arthonia atra, weil deren Lirellen (d.h. die schwarzen, strichförmigen Apothecien) kürzer sind, dichter zueinander stehen und nicht so spitz auslaufen. Dem Habitus nach könnte es sich um Phaeographis dendritica handeln, eine zumindest in D extrem seltene Art. Leider gibt es aber auch in diesem Verwandtschaftskreis weitere Arten, deren exakte Abgrenzung sehr schwierig ist und ohne Kenntnis der Mikromerkmale unsicher bleibt.
    Viele Grüße - Peter
  • Maria J. 26. August 2016, 8:47

    Ich sehe sie hier zum ersten mal – und sie sieht wundervoll aus!
    LG Maria
  • Karl Böttger (kgb51) 26. August 2016, 7:29

    Ich bin von den Zeichenflechten immer wieder begeistert. Klasse von dir fotografiert.
    LG Karl
  • Charly08 25. August 2016, 22:57

    Das sieht faszinierend aus.
    LG Gudrun
  • Johanna Kotschwar 25. August 2016, 21:43

    da hast du wieder etwas ganz Besonderes gefunden - einfach klasse, wie eine stilisierte Föhre - oder doch ein wunderschönes Sternchenmuster...
    Liebe Grüße, Johanna
  • Bernhard Kuhlmann 25. August 2016, 20:01

    Deine tollen Macros faszinieren !
    Gruß Bernd
  • Manu T. 25. August 2016, 19:49

    Erinnert mich ein wenig an die Malerei der Australischen Ureinwohner.:-)
    Sehr schönes Natur Abstrakt.
    Gr.Manu
  • claudia scheuber 25. August 2016, 19:05

    danke schön, das sind ganz besondere sterne, sehr schön. lg.claudia
  • Robert Buatois 25. August 2016, 18:55

    Un lichen qui veut imiter le ciel, c'est bien vu. Joli shoot Anna-Dora.
    Amitiés
    Robert
  • Ulrich Schlaugk 25. August 2016, 17:55

    Eine wunderschöne Schriftflechte, und zwar eine Schwarze Zeichenflechte (Arthonia atra). Die bildet solche sternförmigen Apothecien.
    Zu dem Fund gratuliere ich.
    Ein kleiner Kameraschwenk nach links hätte den Anschnitt des schönen Sterns vermieden ;-)
    LG Ulrich