Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Schwalben fliegen der Sonne entgegegen!

Schwalben fliegen der Sonne entgegegen!

6.797 5

Schwalben fliegen der Sonne entgegegen!

PowerShot A95 Canon 5.0 MegaPixeles

http://schwalbenwarte.info.ms

Leider fliegen sie immer zu schnell und zu hoch für meine Kamera.
Ich kann nichts einstellen, kein Wechselobjetiv verwenden. :-(

Spare auf ein ganz gute, doch welche ist dafür geeignet? Auch
wenn mein Sparschein voll wäre,
ich wüßte nicht welche ich kaufen sollte. Dies muß sie alles können:

- Lichtempfindlichkeit - Bildfolgezeit - Auslöseverzögerung -
Fokussiergeschwindigkeit - Verwackelungsschutz - Serienfotos -
Wechselobjektiv - Automatik ganz wichtig -

( Automatik schnell einstellbar- sehr wichtig für Schwalben
da sie inberechenbar den Kurs ändern und sehr schnell sind -
Schwalben im Flug ist nur mit guter Automatik möglich )

... Schwalben sind Jäger der Lüfte und immer wieder
huschen sie aus dem Bild... eben so fern und dann
ganz nah ...

~ Schwalbe im Flug ~
~ Schwalbe im Flug ~
Schwalbenfreundin aus Niedersachsen

" Komm' zur Mutti ;-) " ~~~ Flug in die Linse ~~~
" Komm' zur Mutti ;-) " ~~~ Flug in die Linse ~~~
Schwalbenfreundin aus Niedersachsen

Schwalbenfütterung am Nest
Schwalbenfütterung am Nest
Schwalbenfreundin aus Niedersachsen

Schwalben Kindergarten
Schwalben Kindergarten
Schwalbenfreundin aus Niedersachsen


Mehr gibt meine Kamera nicht her,
aber wie kann ich damit am meisten rausholen.

Vielen Dank!

weitere Fotos http://tinyurl.com/3x3qgo

Sonnenvögelchen

Kommentare 5

  • V. Munnes 24. Februar 2007, 20:17

    Die Schnelligkeit und das Licht sind sehr wesentliche Faktoren für gute Bildschüsse !
    Die technische Ausrüstung ist dafür wohl auch sehr wichtig, denn die Fokkusierung muss sehr schnell gehen ! ! !
    Ich habe mich für NIKON entschieden und habe mit einem 400er Nikkorobjektiv, mit Bewegungsstabilisator eine recht gute Wahl.........und Hilfe .

    Faszenierende Vögel und immer recht lustige Bilderlebnisse, auch in ruhiger Position mit schönem Federkleid anzuschauen !
    Die Mauersegler machen es ja mit Bildern dann noch schwieriger und sind ja nur im Flug zu sehen .

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spass und hoffe dass demnächst die passenden Schwalben wieder zu Dir fliegen ! ! !

    VLG-----------------------------------------------------------volker-<
    .........früher mal @Alfred genannt ;- ))))
  • Schwalbenfreundin aus Niedersachsen 23. Februar 2007, 17:05

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Was mir sehr am Herzen liegt, zuerst:
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Für Eure Ratschläge zu einer Kamera die
    Schwalben im Flug richtig ablichten.
    Ihr habt Euch mit den Anmerkungen und
    per eMails viel Mühe gemacht, möchte ich
    mich an dieser Stelle mal ganz herzlich
    bedanken.

    Ihr habt mir viel Information und Erfahrungswerte
    von Euch geschildert. Meine Probezeit ist abgelaufen,
    ich kann nun nur noch einmal in der Woche ein Foto
    hochladen. (muß ja auf die Kamera sparen)
    Ich werde nun mit schlau googlen
    über alle Eure Hinweise.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Hier der Grund warum mir Schwalbenbilder so wichtig sind:
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich will das Leben der Schwalben dokumentieren durch Beobachtungen/Filmen/Webcam/Fotos

    http://schwalbenfreundin.de.vu

    (es gibt von keiner Seite Unterstützung für unser Projekt)

    Ich 2005/2006 habe ich eine Schwalbe gerettet
    und dies könnt ihr hier nachlesen:

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    http://binabinato.de.vu
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Für die 350 Tage mit Bina hätte ich mir eine
    Superkamera kaufen können,
    doch das Leben der Schwalbe war wichtiger.
    Die Schwalbe die Euch so gefiel die aus der
    Kamera schaut, ist Bina.

    Mit der rechten Hand gefüttert in der Voliere,
    in derlinken Hand meine Minikamera und
    klack-klack- immer nur abgedrückt.
    War schwer beides unter einen Hut zu
    bekommen.Eine Kamera reinstellen war
    nicht möglich, es war für sie die Mama.
    Sie piekte mir das Objektiv der Filmkamera kaputt.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    http://keshischwalbe.de.vu
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Marion Klinger 21. Februar 2007, 20:42

    Ich habe wenig Erfahrungen mit verschiedenen Kameras. Mit meinen Kompakten habe ich mich an Vögel noch gar nicht heran gewagt. Ich habe, wie Manfred, eine Canon 20D. Für das von ihm empfohlene Objektiv warte ich allerdings noch auf einen mittleren Lottogewinn. *g* Ich habe mir das Canon 70-200mm zugelegt. Das exessive Vogelfotografieren für die Homepage meines Vaters begann erst danach. So habe ich natürlich bei den kleinen scheuen Vögeln ziemliche Probleme. Manches kann ich noch durch Bildausschnitte hinkriegen. Ich bin jedenfalls auch gespannt, was du noch für Tipps bekommst.
    Herzliche Grüße ~~~ Marion ~~~
  • Manfred Unsinn 19. Februar 2007, 22:05

    Da hast du dir eine schwierige und zugleich teure Aufgabe gestellt,die Compact oder auch Bridge Kameras sind für diesen Zweck nicht geeignet ,sie sind alle viel zu langsam, bis die scharfgestellt haben ist deine Schwalbe schon über alle Berge, eine Spiegelreflex ist hierzu die richtige Wahl , sie sind sehr schnell in der Scharfstellung und machen 5-6 Bilder in der Sec.Mit meiner Canon EOS 20 D bin ich sehr zufrieden ,sie ist sehr schnell und hat eine hervorragende Bildqualität
    aber halt nicht billig, das Folgemodell Eos 30d kostet um die 1000 euro dann brauchst du aber noch ein hochwertiges Objektiv,(z.b.canon 100 -400 mm kostet um die 1400 euro ) mit den billigen wirst du keine Freude haben ,( glaub mir das habe ich alles schon ausprobiert)
    Aber mit der teuren Kamera geht auch nicht alles von alleine, du brauchst sehr viel Glück,Geduld und Übung für diese Flugaufnahmen, bei mir ist es so ,daß 98%
    schlecht sind.
    Hoffentlich hab ich jetzt deinen Traum nicht zum platzen
    gebracht, aber ich will nichts schön reden sondern nur meine Erfahrung weiter geben.Am besten du holst dir noch Meinungen von anderen Fotografen , hier gibt es viele die dir gerne weiterhelfen,
    wenn du noch fragen hast , dann melde dich .....
    VG Manfred
  • Endre Turani 19. Februar 2007, 19:40

    Hallo Schwalbenfreundin,
    für die Vogelfotografie empfähle ich Dir eine Spiegelreflexlamera, z.B.: Nikon D40, kostet jetzt 580€. Er bekam sehr gute Beurteilung.
    Gibb bitte im Google ein : Nikon D40 und auf der ersten Seite: Nikon Deutschland - D40 Kit schwarz DX 18-55 mm. Hier kannst Du wichtige Infos über dieses Kamera lesen. Dazu brauchst einen große Teleobjektiev, mindestens 300 mm, das die Vögel schön ranzoomen kanst. Das Objektiv soll sehr schnell und leise sein, sehr wichtig beim Vogelfotografie. Übrigens, wenn Du Dein Fotoapparat auf " Sport" stellst, und mitziehst, stellt die schärfe automatisch immer nach, b.z. stellt schon die schärfe vor, so hast Du immer scharfe Fotos. Wie Du das alles machen muß, kannst Du im Beschreibung nachlesen.
    Ich benütze eine Nikon D70s, mit einem 75, 300 und ein 500 mm Teleobjektiev, und bin damit zufrieden.
    Viel Spass und viel Glück dabei
    MfG. Endre