Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Matthias Polakowski


Pro Mitglied, aus´m dicken B

Schutz--- nichts genutzt

Hinter dieser Tür, die mit 16 (!!!) Stahlbolzen gesichert war,
wollten die nationalsozialistischen Herrscher ein riesiges
Arsenal von Filmen, Fotos und Negativen vor den
anrückenden Alliierten in Sicherheit bringen.
Dies gelang auch auch erst; leider haben die Russen
die Tür gesprengt.
Die Folge war, dass das empfindliche Zelluloid (?)
Feuer fing und alles komplett verbrannte.
Was da alles zerstört wurde.....

Kommentare 6