Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.697 3

Schüsserlbrunn

Diese Aufnahme wurde mit einer Olympus E1 gemacht.
Objektiv: 14-54mm
Brennweite: 17 mm
Vers. - Zeit: 1/320 Sek.
Blende: 9
ISO-Empfindlichkeit: 100

Unter den steirischen Quellheiligtümern nimmt die in 1363 Meter Seehöhe in der südwestlichsten Ecke des Gebietes der Marktgemeinde Breitenau am Hochlantsch gelegene Wallfahrtskapelle Mariahilf in Schüsserlbrunn eine Vorrangstellung ein.

Die Entstehungszeit wird in der Literatur nur vage angedeutet, es dürfte jedoch bereits Mitte des 19. Jahrhunderts eine kleine Kapelle bestanden haben. Der Legende erzählt von einer ungarischen Gräfin die mit ihrem blind geborenen Kind im späteren 19. Jahrhundert nach Schüsserlbrunn kam, das, nachdem sie dessen Augen mit dem Wasser der Quelle benetzte, sehen konnte. Als Dank soll sie eine, wahrscheinlich gemauerte, Kapelle errichten haben lassen.

Kommentare 3

  • Peter Jenni 27. Juli 2005, 12:50

    Eine interessante Kapelle ganz aus Holz zeigst Du uns hier. Die Perspektive gefällt mir hier ganz besonders gut, die Bedrohung durch die Felsen links kommt so sehr gut zum Tragen. Schöne Farben und wie immer eine gute Bildschärfe. Gruss Peter
  • Stefan Gstettner 25. Juli 2005, 18:40

    Wie recht ihr doch habt, diese Foto entstand nach d. Motto:
    "Dort geht´s hoch hinauf mann sieht recht tief
    Drum steh´ ich seitlich und schau schief!"
  • Heinz Markytan 25. Juli 2005, 17:08

    Romantische Gegend, auch ich liebe das Schiefe. Alle Bilder bei mir zu Hause hängen schief. ;-)
    Gruß Heinz