Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.797 5

stollenbär


Free Mitglied, Bochum

Schrägschacht

Füllort eines Schrägschachtes im Erzbergbau. Die Treppe im Hintergrund links vom Schachttor führt zur Fördermaschine. Der Schacht verband einst
2 Sohlen miteinander, das Foto zeigt die obere Sohle, die untere war 100m
(seiger) tiefer. Alles war noch sehr gut erhalten, obwohl vor fast 50 Jahren
stillgelegt. Man könnte meinen, gleich kommt der Anschläger und schiebt
das Schachttor auf. Fehlt nur noch das Fördergestell, dieses liegt aber 100m tiefer im Sumpf.

Kommentare 5

  • stollenbär 21. Januar 2010, 17:44

    Der Schacht ist befahrbar, ist aber eine schwere Plackerei, weil er eben so steil ist. 3 Tage Muskelkater anschließend muß man einplanen.
    Die Umlenkrolle ist direkt unter der "Fördermaschine", also da wo links die Treppen hochgehen. Es gab nur ein Fördergefäß, anderes Seilende hatte
    ein Gegengewicht.
  • Stephan Salzmann 21. Januar 2010, 14:27

    ich will dahin.unglaublich,das soetwas noch möglich ist.einfach nur genial.
    vg stepahn
  • Joel Bauer 21. Januar 2010, 11:42

    Wieder mal ein toller Fund!
    War der befahrbar?

    Grüße
    Joel
  • Philipp Ch. K. 20. Januar 2010, 22:20

    blöde frage: wo ist denn die umlenkrolle, bzw. wo hat die sich zu betriebszeiten befunden?
  • Pierre Soff 20. Januar 2010, 21:43

    da wird man ja ganz neidisch ;-)

    sowas ist selten zu finden...

    ist das auch in lux ???


    glückauf
    pierre