Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Schneller Vorbeiflug...

Schneller Vorbeiflug...

445 15

andre.as.pekte


Pro Mitglied, Potsdam

Schneller Vorbeiflug...

Das Bild entstand um 6:25 Uhr bei trübem Wetter, deshalb war ISO 3200 erforderlich...
Entfernung ca. 100m (Ausschnitt aus 280mm Tele)

Neu bearbeitete Version:

Schneller Vorbeiflug *
Schneller Vorbeiflug *
andre.as.pekte

Kommentare 15

  • Nik.On 5. Juli 2011, 0:15

    Ich finde, Martin und Fleur haben Dich gut beraten.
    Aguja in der Greifvogelstation Hellenthal
    Aguja in der Greifvogelstation Hellenthal
    Nik.On
  • andre.as.pekte 4. Juli 2011, 9:36

    Danke euch beiden und einen schönen Tag!
  • Martin Gratz 4. Juli 2011, 8:32

    Blitzen ist übrigens auch eine gute Möglichkeit um starke Schlagschatten durch Sonnenlicht aufzuhellen.
    Also kann es durchaus sinnvoll sein bei strahlendem Sonnenschein den Blitz drauf zu tun:-)))
    grüße Martin
  • andre.as.pekte 4. Juli 2011, 8:28

    @ Martin: ok, danke, das versuche ich gerne einmal bei entsprechender Gelegenheit.
  • Martin Gratz 4. Juli 2011, 8:25

    Nein,Andreas einpacken brauchst Du nicht.
    wenn Du einen externen Blitz mit entsprechender Leitzahl hast und ihn mit Televorsatz verwendest,kannst Du die herrlichsten Actionfotos mit top Quali erreichen.
  • andre.as.pekte 4. Juli 2011, 8:19

    @ Fleur: ok, danke, habe verstanden, wie du darüber denkst.
    @ Martin: wenn ich wie vorgestern da stehe und früh aufgestanden bin, aber es ist eben kein gutes Licht - was mache ich dann: Einpacken und weiterschlafen - oder gibt es Dinge, die man in dieser Situation versuchen kann?
  • Martin Gratz 4. Juli 2011, 8:18

    Nachtrag zu den Bücher,es gibt wie überall Leute die eine bestimmte Art von Fotografie als ihr Ideall aus erchoren haben.
    Das ist natürlich Geschmackssache,wem unscharfe Bewegungsbilder gefallen...OK hab ich kein Problem mit,nur soll mir keiner der Herrschaft erzählen:"das ist Absicht und genau so wollte ich es haben".
    Es ist Zufall und Glückssache und man muß nur genügend Leute finden,die es als Kunst und Können ansehen,so einfach ist das.
    grüße Martin
  • Martin Gratz 4. Juli 2011, 8:01

    mit einer Verschußzeit von 1/30 oder 1/40sec erhältst Du deutliche Bewegungsunschärfen und das ist das Problem,man kann das zu erwartende Ergebniss nicht voraussehen(ob trotz mitziehen das Auge /Körper scharf ist),es ist also reine Glückssache.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wenn Du in der Situation bist einen selten,aussergewöhnlichen Schuß zu landen ,daß Du Dich auf Glück verlassen willst.
    Sowas kannst Du mit einer fahrenden U-Bahn machen die alle halbe Minute vorbei fährt.
    grüße Martin
  • andre.as.pekte 4. Juli 2011, 7:29

    Hallo Leute:
    Zu meiner obigen Frage, was man mit fliegenden Vögels bei trübem Morgenlicht macht, habe ich von Markus Botzek in dem Buch "Die Fotoschule in Bildern - Naturfotografie" eine ganz andere Antwort gefunden: er zeigt zwei Bilder mit 1/30 bzw. 1/40 sec und deutlicher Bewegungsunschärfe. Zu dem einen Bild merkt er an, dafür wäre er vor wenigen Jahren noch in tierfotografischen Kreisen geteert und gefedert worden. Was meint Ihr - wäre das heute eine Möglichkeit?
  • wieland.kl 3. Juli 2011, 18:50

    Mit dem besseren Zeitpunkt gebe ich Martin völlig recht - früh oder abends sind die Kontraste nicht so hoch und mit der tiefer stehenden Sonne und ein bissel Glück ist das Federkleid auch von unten besser ausgeleuchtet!

    Wieland
  • Bernd -Berny- Spangenberg 3. Juli 2011, 17:24

    Was mich an dieser grossartigen Fotografie auch noch begeistert ist die grade Linienführung des Vogels.
    Die Tiefe vor dem verwaschenen Hintergrund kommt auch sauber rüber.
    Gruss Berny
  • Martin Gratz 3. Juli 2011, 16:58

    Andreas strahlender Sonnenschein ist meist mit hartem Licht und heftigen Schlagschattenverbunden,mein Reiher wurde am Abend gegen 17 Uhr aufgenommen.
    Morgens sind relativ häufig auch gute Aufnahmebedingungen,auf das Licht kommt es an,nicht den direkten Sonnenschein.
    grüße Martin
  • andre.as.pekte 3. Juli 2011, 16:48

    @ fleur + martin: o.k., ich entnehme der bisherigen Diskussion, dass strahlender Sonnenschein das beste ist, um Vögel im Flug zu fotografieren, dann klappt 1/1600 super.
    Hat noch jemand einen Tip, was man am frühen Morgen macht, wenn sich die Vögel so viel lieber zeigen? Gar nicht fotografieren - oder gibt es Tricks, wie man es besser machen kann (abgesehen von Objektiven für 5000 €?)
  • Martin Gratz 3. Juli 2011, 15:00

    Hey Andreas,bei deinen Exif steht 70-200mm und drunter mit 280mm,dem zu folge mit Extender bzw.Telekoverter.
    Also ich habe die Erfahrung gemacht diese Teile machen einem das Letzte bisschen Bildqualität kaputt.
    Wenn Du also nicht von vorn herein ein gutes Objektiv drauf hast wird es gar nichts.
    1/400sec halte ich für etwas lang mit einer kürzeren Verschlußzeit im Bereich von min.1/1000sec und kürzer sind die Ergebnisse aus meiner Erfahrung besser.
    grüße Martin
    Fly with Reiherair
    Fly with Reiherair
    Martin Gratz
  • Klaus Kieslich 3. Juli 2011, 13:03

    Top Flugstudie vom Kormoran....das ist mit meiner Cam gar nicht mehr machbar....geht nur bis 1600
    Gruß Klaus

Informationen

Sektion
Ordner Wildlife
Views 445
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv 70.0-200.0 mm f/2.8
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 280.0 mm
ISO 3200