Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Schloss Rheinsberg

Schloss Rheinsberg

1.581 23

Stefan Ru


Free Mitglied, Berlin

Schloss Rheinsberg

Entweder im Panorama mit der Maus wandern oder diese Funktion
unten links ausschalten, dann gibt´s das "lange Bild"

Kommentare 23

  • eisblume116 11. April 2010, 11:52

    sehr gelungen *daumen hoch*
  • Sergej WEBER 30. März 2010, 13:49

    Perfekt gemacht Panorama
    klasse Farben und Scharfe
    LG Sergej
  • Stefan Ru 25. Oktober 2009, 20:43

    Danke, ich find es selbst auch immer noch ok.
  • -anDREas- 25. Oktober 2009, 10:29

    ein gleungen Arbeit von Dir. Man sieht auch kaum die Übergänge. Glückwunsch.

    vG; Andreas
  • Gotthard P. 2. Januar 2009, 16:03

    So ein Bild muss man erst mal hinbekommen. Respekt, fotografisch und technisch fein gemacht. Auf die 100%-tige Darstellung im Netz kommt es m.E. gar nicht an. Das wird auf Deinem Rechner wohl top++ sein. Der Genuss beim Anschauen ist viel wichtiger. Ein echter Aha-Moment war das ! Herzlichen Gruß Hardy
  • Stefan Ru 26. September 2008, 19:58

    @xgranitx:
    Vielen Dank für die unangebrachte Bewunderung.
    Lies das:

    http://www.panoclub.de/hugin_tut/index.html

    Dann dauert es keine ZIG-Jahre.
    Allerdings musste dann wohl oder übel deine Bilder "bearbeiten".
  • xgranitx 26. September 2008, 12:45

    Bin sehr beeindruckt!!!
    Hier merke ich wieder richtig, wie wenig ich eigentlich kann und wie viel ich noch lernen muss. ;)
    Doch hier sehe ich, dass sich zu lernen lohn, wenn ich mal (in ZIG-Jahren!) auch solche Bilder machen kann! :)
    Liebe Grüsse!
    Lucyna
  • Stefan Ru 17. September 2008, 21:30

    Nein, das ist mit nem Stativ aber ohne Nodalpunktadapter gemacht. HDRI hab ich zig mal probiert war aber nie zufrieden; Photomatix und ich sind nicht wirklich kompatibel :-).
    Meinen Nodalpunktadapter hab ich erst kurz nach dem Bild gebaut.
  • Bethke W. 17. September 2008, 2:24

    Also wenn du den Nodalpunkt per Hand (Zeigefinger) ausfindig machst und die horizontale / vertikale frei Hand fotografierst, dann sage ich Hut ab und gutes Stehvermögen ;-) ich warte nur noch auf bewegte HDRI Bildmotive ohne Geisterbilder, - dann möchte ich dich persönlich kennen lernen...

    Gruß Werner
  • Larry G. Laber 16. September 2008, 17:40

    Dennoch fein gemacht.

    Larry
  • Stefan Ru 14. September 2008, 16:39

    Antwort per QM...
  • Pascal A. 14. September 2008, 11:47

    @Stefan: Mit welchem Programm rechnest du die Bilder runter? Um Panoramen/Bilder zu verkleinern verwende ich in PSE in einem einzigen Schritt Skalieren -> Bildgrösse -> Bikubisch neu berechnen und erziele dabei meines Erachtens ganz ansehliche Resultate. Anbei ein Beispiel verkleinert von 19772x2390 auf 3000x??? Pixel.

    Ein Resultat wie das deinige sehe ich nicht zum ersten Mal, meines Erachtens liegt das Problem einzig im Verkleinern, ich kann mir kaum vorstellen, dass dein Originalpanorama auch diese Stufen/Ungenauigkeiten aufweist.
    Einen Tipp im eigentlichen Sinne habe ich aber nicht, ich würde einfach mal verschiedene Programme und verschiedene Verfahren zum verkleinern durchtesten. Kritisch stimmt mich aber, in mehreren Stufen vorzugehen, das mache ich nie. Bedenke, dass das Programm in jeder Stufe aufs Neue dem Bild Informationen entziehen muss.
    LG
  • Stefan Ru 13. September 2008, 19:53

    Nun, die Stufenbildung mag vorhanden sein.
    Möglicherweise hast du einen Tipp für mich wie ich diese bei einem Ausgangsbild von 20493x3808 Pixeln vermeide, um auf das FC-Format von 3000x500 Pixeln zu kommen ?

    Ich habe es mit mehrstufigem kubischen Skalieren (6 Stufen) probiert und bin selbst enttäuscht wie viele Details dadurch verloren gehen.

    Es gleich kleiner zu rechnen führt zu noch schrecklicheren Ergebnissen.

  • Pascal A. 13. September 2008, 17:21

    An und für sich wirklich beeindruckend, dennoch irritieren mich beim Betrachten gewisse Dinge: besonders deutlich ist das rechts am Teichufer zu sehen, wo sich eine eigenartige Stufenbildung/Ungenauigkeit eingeschlichen hat. Dasselbe am Rand der Wiese und in etwas abgemilderter Form auf der linken Bildseite am Teichufer. Schade für das sonst so gute Bild!
  • Winfried Gayk 10. September 2008, 17:01

    Mensch sowas hab ich hier ja noch gar nicht gesehen. Bin schwer beeindruckt.
    Bei Rheinsberg denk ich immer an den Roman von Tucholski (lang ist's her).
    Gruß
    Leander