Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Schloss Elisabethenburg

Schloss Elisabethenburg

916 49

Zwecke


Pro Mitglied, Meiningen

Schloss Elisabethenburg

Das barocke Schloss Elisabethenburg war bis 1918 das Residenzschloss der Herzöge von Sachsen-Meiningen.

Das Schloss befindet sich am nordwestlichen Rand der Altstadt von Meiningen im Schlosspark direkt an der Werra und beherbergt heute die Meininger Museen mit dem Max-Reger-Archiv, das Stadtarchiv und Thüringisches Staatsarchiv Meiningen, die Musikschule „Max Reger“, den Konzertsaal „Johannes Brahms“, ein Restaurant, ein Turmcafe, die Stadtverwaltung und die Trauungsräume des Standesamtes.

Das Schloss Elisabethenburg ließ Bernhard I., der erste Herzog von Sachsen-Meiningen, von 1682 bis 1692 anstelle der ehemaligen Würzburger Burg Meiningen als barocke Dreiflügelanlage erbauen, die mit ihrem Turm in der Mittelachse des Hauptflügels aus der Luft als ein „E“ erkennbar ist. Später wurde diese Grundrissform gerne als Verweis auf den Namen der Ehefrau des Herzogs interpretiert, Elisabeth Eleonore von Braunschweig-Wolfenbüttel, der zu Ehren das neue Residenzschloss Elisabethenburg genannt wurde. Rein baulich ergibt sich die Form jedoch schlicht aus der Kombination des Turms (siehe unten), der das zentrale Treppenhaus enthält, mit der dreiflügeligen Anlage.

Zum besseren Verständnis, hier wurde die runde Form fotografiert:
Mein Standort:
Schloßplatz 2
98617 Meiningen
50.570007, 10.413700

Kommentare 49