Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
203 6

meinMecklenburg


Basic Mitglied, Schwerin

... schleichend

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
... kräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

gekürzt [ von Eduard Möricke ]

**********************
heute morgen 6.30 Uhr, bei - 1°C mit der Sony H2

Kommentare 6