Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

2.863 34

Schilfgeister

______________________________________________

Schilf in einem Weiher auf der BUGA 2019 (Spiegelung)


Das Schilf

Stille, er schläft! stille, stille!
Libelle, reg' die Schwingen sacht,
Dass nicht das Goldgewebe schrille,
Und, Ufergrün, halt gute Wacht,
Kein Kieselchen lass niederfallen.
Er schläft auf seinem Wolkenflaum
Und über ihn lässt säuselnd wallen
Das Laubgewölb' der alte Baum;
Hoch oben, wo die Sonne glüht,
Wieget der Vogel seine Flügel,
Und wie ein schlüpfend Fischlein zieht
Sein Schatten durch des Teiches Spiegel.
Stille, stille! er hat sich geregt,
Ein fallend Reis hat ihn bewegt,
Das grad zum Nest der Hänfling trug:
Su, Su! breit', Ast, dein grünes Tuch —
Su, Su! nun schläft er fest genug.

(Annette von Droste-Hülshoff)

Kommentare 34

  • visionsandpictures 21. November 2019, 10:40

    Schön an inen ist, sie verändern sich ständig.
    Eine gelungene Kombination aus Bild und Wort
  • jule43 1. November 2019, 6:04

    Je länger man hinschaut je klarer zeigen sie sich .
    Und ja es ist ein Bild zu dem der Betrachter sich Geschichten ausdenken kann.
    Meine geht in Richtung Krimi.

    LG jule
  • Markus Novak 31. Oktober 2019, 23:05

    Bildstimmung und Lyrik ergänzen sich auf wunderbare Weise....wirklich wunderschön!
    LG Markus
  • Robert Schüller 25. Oktober 2019, 11:18

    Interessante Impression. Gute Wirkung mit dieser Bearbeitung und der feinen Lyrik, Kerstin.
  • peju 21. Oktober 2019, 8:53

    Sicher aus der Zeit als Annette von Droste-Hülshoff noch nicht hoch oben auf der Burg in Meersburg saß und aus dem Fenster zum fernen Konstanz hinübersah, denn das Ufer ist dort steinig und nicht grün.
    Ich stand in ihrem Sterbezimmer und es war ein merkwürdiges Gefühl.
    Kein Luxus und sie gehörte nicht zu den Armen.
    Auch die Grabstelle weiter oben im Ort ist eher schlicht...
    Herbstgedanken.
    Danke für die Anregung.
    Gruß
    Peter
  • Clau.Dia´s 20. Oktober 2019, 16:34

    Die Geister tanzen, verwischen, tauchen als filigrane zuckende Schlangen wieder auf.... das wirkt auf einen ganzheitlichen Blick  spannend, aber genauso auch wenn man das Bild detailliert betrachtet und ständig Neues entdeckt. Für mich ist das wunderbar lebendig und (durch den dunklen Hintergrund) etwas melancholisch .
  • Titus08 18. Oktober 2019, 20:13

    Gespenstisch schön - wirkt klasse in SW!
    lg Christian
  • Marina Luise 18. Oktober 2019, 13:39

    Passt sehr gut zum Gedicht! Sie bemühen sich redlich stille zu stehen, auch wenn sie etwas wasserzittrig sind.
  • Diana von Bohlen 18. Oktober 2019, 10:09

    ganz wunderbar!

    ein Bild, das den Betrachter lange fesselt !

    das Gedicht paßt sehr gut dazu !

    +++

    LG  Diana
  • manfred.art 18. Oktober 2019, 7:58

    ich mag diese art bild sehr,  diese zeichnung,  dieses finden von linien und formen,  ich sehe ein gesicht,  es ist wie ein tanzen.......  wunderschöne arbeit,  wirklich!!  dir einen lieben gruss und danke,  für die vielen anmerkungen,  bis bald ,  gglg manfred
  • LIBOMEDIA 17. Oktober 2019, 21:26

    Feine Grauwerte, die gerade durch ihre geringen Kontraste wirken.
    Das Gewusel der Gräser gefällt mir auch sehr gut.
    LandArt bzw SeeArt.
    lg*Rainer
  • dannpet 17. Oktober 2019, 19:31

    .
    Bewegtes und Bewegendes,
    fließende Ruhe und
    wogende Stille;
    Worte und Bilder umschlingen sich!

    hg Peter
    .
  • Annelie S. 17. Oktober 2019, 19:00

    Solche Geister lass' ich mir gefallen! Sie regen die Fantasie an, zittern und schwanken, sind friedlich, sanft und beruhigend.
    Man muss sie nur entdecken und zum Leben erwecken!
    LG Annelie
  • Wolf. 17. Oktober 2019, 15:59

    ein gedicht, das sich einem nicht nach dem ersten lesen erschließt.
    aber es ist ein sehr gehaltvolles und schönes gedicht, das eine ganz wunderbare einheit
    bildet mit deiner fotografie.
    liebe grüße
    vom wolf
  • SguidoS 17. Oktober 2019, 8:15

    Ein weites Interpretationsfeld.
    Sehr feines Foto.  Gruß

Informationen

Sektionen
Ordner Spiegelung
Views 2.863
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv EF100mm f/2.8L Macro IS USM
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 100.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten