Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
337 2

Kommentare 2

  • Dame Eda 18. Januar 2010, 11:51

    Ja Wolfgang, ich denke auch die Grenzen hier ziemlich fliessend sind.
    Zum Glück fotografieren wir in der Regel nicht - jedenfalls ich nicht - auf eine bestimmte "fotografische Kategorie" hin, um diese möglichst genau zu "treffen". Für mich erfolgt die "Verschlagwortung" bzw. "Klassifizierung" immer erst im Nachhinein. Die interessantesten Bilder sind für mich oft nicht die, die besonders "stilecht" sind. Gerade die nicht klar zuzuordnenden "Mischformen" sind für mich oft mindestens genauso reizvoll wie ein gutes Foto, das ein bestimmtes Konzept klar und erkennbar umsetzt.
  • Wolfgang Schadt 18. Januar 2010, 7:26

    Was mich auch seit Tagen etwas umtreibt: was ist Architekturfotografie, was NT?