Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Scharfes Mistbienchen von hinten...

Scharfes Mistbienchen von hinten...

801 29

Dietlinde Heider


Free Mitglied, Kriftel

Scharfes Mistbienchen von hinten...

Efeu - Hedera helix

Familie:
Araliaceae: Efeugewächse
*************************

Der Efeu ist die einzige Mitteleuropäische Liane.

Sortenvielfalt ist es, was den Efeu auszeichnet. Er ist eine sehr beliebte Kletterpflanze, zum Begrünen von Fassaden und Mauerwerk, ohne ihm Schaden zuzufügen. Auch als Bodendecker ist er beliebt. Er blüht erst nach acht bis zehn Jahren, dann ist er aber für Bienen bis in den Herbst hinein eine wichtige Nektarquelle.

Der Efeu ist mit Haftwurzeln besetzt, ist ein Kletterstrauch und erreicht eine Höhe von 3-15 m, teilweise sogar bis zu 50 m. Seine Blätter sind wechselständig und immergrün, ledrig und glänzend, eiförmig-lanzettlich geformt und sie sind, bis auf die Blätter an den fruchtenden Zweigen, fünflappig. In Dolden stehen die grünlich-gelben Blüten, aus denen sich im nächsten folgenden Frühjahr die erst grünen, später blauschwarzen, kugeligen Beeren entwickeln.

Schon im Altertum wurde der Efeu als Heilmittel geschätzt. Auch als Sinnbild der Unsterblichkeit und Treue. Im antiken Griechenland war der Efeu dem Weingott Dionysos geweiht und im alten Ägypten Osiris.

Interessant ist die Entstehung seines Namens. Der lateinische Name Hedera leitet sich vom griechischen Wort hedra = das Sitzen ab und bezieht sich auf die Haftwurzeln des
Efeus. Seine Wuchsform drückt das Wort "helix" aus, das von helissein = winden, herumdrehen kommt.

Die Blätter und die Früchte des Efeu sind giftig.
Blütezeit: September - November
Früchte: März - April



Kommentare 29

  • H+R Fotos 19. November 2004, 10:22

    Klasse Makro mit hervorragender Schärfe, schöne Beschränkung auf wenige Farben. Danke für die ausführlichen Erklärungen.
    LG Holger
  • Dietlinde Heider 12. Oktober 2004, 11:35

    Nun haben wir alle eine zusätzliche Art der Schwebfliegen kennengelernt, nämlich das "Mistbienchen" und es ist ein ganz reizender Vertreter seiner Gattung. Freut mich ganz besonders, dass Ihr es auch in Euer Herz geschlossen hab, wie mir Eure netten Anmerkungen zeigen. :-) Vielen Dank, und ich freue mich darüber!
    Grüßchen
    Dietlinde
  • Petra. W. 12. Oktober 2004, 9:02

    Ein schöner Rücken kann auch entzücken! Ein super Makro präsentierst Du uns wieder, Dietlinde. Herrlich, wie filigran die Flügel wirken!

    LG
    Petra
  • ewaldmario 10. Oktober 2004, 20:20

    ... scharfes mistbienchen ...
    ... wenn ich das unpassenderweise wo sag,
    krieg ich eine gescheuert ...
  • Irmgard Sturn 10. Oktober 2004, 19:44

    sehr schön anzuschauen ist dein Bild mit dem Mistbienchen auf dem Efeu. Wunderbare Farbtöne und prima Schärfe zeichnen dein Bild aus.
    LG Irmgard
  • Lothar Bendig 10. Oktober 2004, 18:03

    Ein gelungenes Foto, auch wegen der schönen, hellen Grüntöne.
    LG Lothar
  • Hendrik Gerrits 10. Oktober 2004, 16:31

    Woooooooow, einfach nur beeindruckend!
    gigantisch gute Aufnahme, wunderschöne Farben
    Perfektes Makro,
    und der text super!!
    LG Hendrik
  • Carmen M. 10. Oktober 2004, 16:04

    Ganz tolles Makro und wieder super Text.
    LG Carmen
  • Hobri 10. Oktober 2004, 11:02

    Klasse macro und guter Text,toll
    LG Holger
  • Martin Felder 10. Oktober 2004, 10:19

    ein schönes bild, das mir gut gefällt.
  • B- B- 10. Oktober 2004, 9:33

    nur ein wort dafür: traumhaft ! !

    hg aldo
  • Eifelpixel 10. Oktober 2004, 7:45

    Ich erfreue mich an deinen Bildern aber ebenso an deinen hervorragenden Erläuterungen.
    Schärfe und Farben sind Klasse. Das grün beruhigt einen beim Betrachten.
    Gruß Joachim
  • Lisa W. 9. Oktober 2004, 21:52

    sehr schön dietlinde,die farben kommen wunderbar natürlich,fast ton in ton,gefällt mir sehr.
    viele grüße,lisa
  • Karlheinz Walter Müller 9. Oktober 2004, 21:16

    Scharfes Mistbienchen auf scharfem Efeu. Ein wunderbar arrangiertes "Gespann". Kann mich an dem Bild erfreuen, auch wenn ich das Bienchen gerne mal von vorne gesehen hätte, um zu erfahren, ob es nicht auch noch gelächelt hat :-)
    Gruß Walter
  • Dietlinde Heider 9. Oktober 2004, 20:47

    Lieber Werner,
    hier kommt die Antwort:

    Die Larven dieser Mistbienen haben ein bis zu 4 cm langes Atemrohr. Deshalb werden sie auch Rattenschwanzlarven genannt. Mit diesem Atemrohr filtern sie schmutziges Wasser. Somit tragen sie zur Klärung von Abwässern bei. Also sind sie sehr nützliche Insekten. Entsprechend ihrer Lebensweise befinden sich Larven und Fliegen vor allem in ländlichen Gegenden, z.B. auf Misthaufen, in Ställen, an Dung und an Kompost. Daher der Name "Mistbiene".

    Grüßchen
    Dietlinde