Gallucci Gino


Premium (Basic), Schaffhausen

Schaffhauser Schifflände

Die Schaffhauser Schifflände mit dem imposanten Güterhof aus dem Jahre 1787 und dem städtischen Wahrzeichen dem Munot (1564–1589) im Hintergrund. Wo heute geschlendert und sich verköstigt wird und die Passagiere der Kursschiffe von Schaffhausen über Stein am Rhein nach Konstanz fahren, gingen Geschäftsleute aus aller Welt im Mittelalter ihren Interessen nach. Spätestens seit der Gründung der Stadt vor rund 1000 Jahren war diese Stelle eine der wohl bedeutendsten Plätze der Region und entwickelte sich zu einer prioritären Einnahmequelle. Zum einen gab es an dieser Stelle eine günstige Furt, auf welcher der Rhein meist relativ gefahrlos passiert werden konnte. Zum anderen entwickelte sich hier einer der wichtigsten Umschlageplätze entlang des Hochrheins. Waren, welche von Konstanz zuerst über den Bodensee und dann den Rhein hinunter Richtung Basel geschifft wurden, mussten hier zwangsläufig entladen werden, da der Flussabschnitt zwischen Schaffhausen und dem Rheinfall nicht befahrbar war. So mussten die Güter vor Schaffhausen auf Karren umgeladen und auf dem Landweg durch die Stadt und entlang des Flusses zum Rheinfallbecken transportieren werden, wo sie erneut auf Boote geladen wurden. Dies war natürlich mit Gebühren und Zöllen verbunden, doch auch das lokale Gewerbe, unter anderem Tagelöhner, Fuhrleute und die Wirtshäuser, profitierte sicherlich vom regen Warenverkehr.
Der heutige stets stabile Wassersstand ist dem gut 800 Metern flussabwärts liegenden Rheinkraftwerk und seine Wehr geschuldet. Dieses hält den Rheinpegel auf rund 10 Kilometern zwischen Diessenhofen und Schaffhausen stabil. Die einstigen Überschwemmungen der Schaffhauser Unterstadt gehören seit den späten 60er Jahren der Vergangenheit an.

Kommentare 6

  • Mike`s Production 17. Juli 2019, 22:18

    Was für eine traumhafte Aufnahme bei dieser nächtlichen Lichtsituation ! Hast du klasse fotografiert und super in Szene gesetzt !

    Liebe Grüße Mike
  • enner aus de palz 12. Juli 2019, 11:37

    Den Worten von Georg und Andreas kann ich mich nur anschließen.
    LG Rainer
    +++TOP+++
  • G. M 12. Juli 2019, 10:29

    Top Nachtaufnahme... Liebe Grüsse aus Salzburg Georg
  • Andreas Josef 12. Juli 2019, 10:29

    Sehr interessante Erläuterungen! Das Foto ist natürlich nicht minder gelungen. Sehr exzellent der Bildaufbau und die Spiegelung mit den Lichtsternen als Eyecatcher sind nicht zu unterschätzen. Die Belichtung ist gut und ausgewogen, nichts säuft ab oder überstrahlt. Das Motiv an sich ist ebenfalls sehr sehenswert. Der Kran stört zwar ein wenig; lässt sich aber wohl nicht ändern. Links der Turm hätte sich in seiner ganzen Pracht vielleicht noch gut auf dem Foto gemacht. Ich denke jedoch, du kannst mit dieser Arbeit sehr zufrieden sein. VG Andreas
    P.S. Leider unterdrücken immer mehr Fotografen hier in der FC die Exif-Infos. Persönlich finde ich dies schade!
    • enner aus de palz 12. Juli 2019, 11:34

      Hallo Andreas,
      ich kann nur mit Exifdaten was anfangen, wenn ich das gleiche Equipment hätte wie du.
      Ich habe eine Vollformat Kamera, andere User wiederum nicht, dann geht es weiter mit dem Objektiv.
      Ich benutze ein Lichtstarkes Objektiv, dann müsste du die gleiche Objektiv mit der selben Brennweite 24-70 mm und durchgängige Lichtstärke vom 2,8 haben wie ich.
      Wenn das nicht der Fall ist, verschieben sich alle Parameter, Belichtungszeit, Schärfe u.s.w.
      Daher blende auch ich meine Exifdaten aus, wenn sie einer haben möchte, gebe ich sie gerne weiter
      LG Rainer
    • Gallucci Gino 16. Juli 2019, 15:59

      Hallo Andreas,
      danke für deinen ausführlichen Kommentar, es freut mich sehr, dass dir mein Bild gefällt.
      Das mit den Exif-Daten sehe ich ganz so wie Rainer. Grundsätzlich kann ich diese als grobe Orientierung nehmen, mehr bringen sie mir nicht. Darum sind sie auch bei meinen Bildern überwiegend ausgeblendet. Auf Anfrage gebe ich sie aber gerne her, wieso auch nicht.
      LG Gino