Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Schachtanlage PLUTO 2/3/7 - 1989

Schachtanlage PLUTO 2/3/7 - 1989

1.013 5

Robert Speicher


Free Mitglied, Markt Erlbach

Schachtanlage PLUTO 2/3/7 - 1989

Bereits 1857wurde mit dem Teufen des ersten Schachtes in Wanne-Eickel begonnen. 1873 begann das Abteufen des Schachts 2 (Wilhelm) und 1893 des Schachts 3 - Die Anlage wurde zur Doppelschachtanlage. 1913 begann man damit einen neuen Förderschacht (7 - rechts im Bild) zu teufen, der 1918 in Betrieb ging. Im 2. Weltkrieg wurde die Anlage stark zerstört und man begann damit die Übertageanlagen völlig neu zu gestalten. Über Schacht 2/3 (Wilhelm) ist nach den Plänen des Architekten Schupp 1953 ein modernes Doppelstrebengerüst nach Vorbild des Schachts Zollverein 12 errichtet worden.
1976 wurde das Gesamte Baufeld inclusive der Tagesanlagen vom Bergwerk Consolidation in Gelsenkirchen übernommen worden. Schacht Wilhelm diente dem bergwerk Consolidation bis zu dessen Stilllegung 1994 noch als Wetterschacht und steht heute unter Denkmalschutz, samt Schachthalle und Maschinenhallen incl. el. Fördermaschine.
Das Fördergerüst über Schacht 7 wurde Anfang der 90er abgebrochen....

Kommentare 5

  • Andreas Grav 11. Januar 2004, 23:08

    Hat was, dieser Scherenschnitt. Das abgesäbelte Gerüst ist ja schon geklärt. War halt pech ;-)

    Andreas.
  • Robert Speicher 11. Januar 2004, 20:50

    @Björn und Michael...
    Danke für Eure Anmerkungen, Ihr habt natürlich Recht und ich habe einen Fehler gemacht, indem ich den rahmen nach innen und nicht nach außen gesetzt habe. Dadurch habe ich das Fördergerüst abgeschnitten... und es nicht gemerkt...:-(
    Werde es nochmals überarbeiten....
    Ich dachte auch, daß der Schacht noch offen ist, aber lt. Angaben in der Dezember-Ausgabe der blauen Bücher "Die alten Zechen an der Ruhr" ist er mittlerweile verfüllt - mir ist jedoch aufgefallen, daß viele Angaben in dieser Version nicht stimmen, so soll z.B. Schlägel & Eisen bereits abgerissen sein....

    Danke für Euren Hinweis

    Viele Grüße

    Robert
  • indugrafie (punkt) de 11. Januar 2004, 18:26

    Ist wirklich schade, daß das FG oben angeschnitten ist. Der Text ist informativ, bin mir fast sicher, daß der Schacht noch offen ist und als Lehr-/Versuchsschacht benutzt wird. Ich kann mich auch irren, mir schwebt das jedenfalls im Kopf herum.
    Schöne Lichtstimmung.
    Als ich im Sommer dort war, stand ich tagsäber an derselben Stelle, wurde aber von einem Pförtner der angrenzenden Firma intensivst beobachtet und letztlich angesprochen - angeblich Firmengelände, Zutritt verboten - 10m weiter von mir spielte eine Horde Kinder, auf demselben Gelände - komisch.

    Gruß Björn
  • Michael O. L. 11. Januar 2004, 1:59

    schöne licht schatten wirkung...das einzige was mich stört ist das der Förderturm oben angeschnitten ist...
    gute informative erklärung

    gruss micha
  • Roger Koch 11. Januar 2004, 0:38

    schöner schattenriß und himmel.
    gefällt mir. ist von hinten gesehen oder?