Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Sauen und die nächtliche Fahrt zum Forsthaus

Sauen und die nächtliche Fahrt zum Forsthaus

712 9

Klaus-D. Weber


Premium (Basic), südl. Berlin

Sauen und die nächtliche Fahrt zum Forsthaus

Winter, spät abends gegen 23.00 Uhr - einige Jahre liegt das nun schon zurück. Das Telefon klingelt ... "sie wollten doch Sauen fotografieren, dann sollten sie jetzt rauskommen...". Etwas ungläubig schaute ich wohl zunächst das Telefon und dann meine bessere Hälfte an. Wie sollten denn die Schweine noch in 1 1/2 Stdn vor Ort sein??? 0.30 Uhr, das Forsthaus war erreicht, die Scheinwerfer waren schon lange zuvor ausgeschaltet - man konnte ja nicht wissen. Des Rätsels Lösung - die Sauen befanden sich auf dem Wirtschaftshof der Försterei und hatten den Wintervorrat an Eicheln und Kastanien beschlagnahmt. Das Tor war in dieser Nacht offen geblieben. Eigentlich ist das eine längere Geschichte, doch leider sind wir ja hier nicht in der Geschichtencommunity.

Kommentare 9

  • Helga S. 16. März 2005, 9:18

    Na das muss ja ein aufregendes Erlebnis gewesen sein. Diese Räuberbande auf Fild zu bannen, war den Aufwand aber allemal wert. Klasse!
    LG Helga
  • Romano und Therese Cotti-Gubler 15. März 2005, 22:30

    Spannendes lieferst du uns hier in die warme Stuben! Das hätte ich auch gerne einmal erlebt! Th
  • Martina Bie 1 15. März 2005, 20:04

    das sind fotos von seltenem wert - und dein persönlicher einsatz ist deshalb um so höher zu schätzen.
    lg martina
  • Maren Arndt 15. März 2005, 8:54

    Da wär ich auch losgefahren - auch mitten in der Nacht ..
    Fotografen und Naturfreaks sind eben so.
    Liebe Grüße von Maren
  • Kerstin P... 15. März 2005, 6:12

    Oh jeh, die haben sicher nicht viel von den Vorräten übrig gelassen....
    LG Kerstin
  • C.-M. Anselmann 14. März 2005, 21:53

    Ich denke mal, die weite Anfaht hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ein Anblick wie man ihn nicht alle Tage zu sehen bekommt. Gratuliere zu dieser schön eingefangenen Situation.
    LG Carola
  • Sonja D. 14. März 2005, 21:27

    Stark, das Bild ist echt klasse. Drei von solchen Wildschweinen sind vor kurzem über die Straße gelaufen, leider hatte ich die Kamera nicht griffbereit.
    Grüße von Sonja
  • Manfred Jakoby 14. März 2005, 21:08

    Dein Idealismus, den ich bewundere, wurde dann ja auch belohnt.
    Gruß Manfred
  • Conny Wermke 14. März 2005, 20:43

    Was nimmt ein guter Fotograf nicht alles in Kauf..
    Beeindruckend.

    LG Conny