Robert Goppelt


Premium (World), Velbert -Langenberg (Long Hill)

Sagittarius serpentarius

Sekretär
Wissenschaftlicher Name der Art
Sagittarius serpentarius

Der Sekretär (Sagittarius serpentarius) ist eine große Greifvogelart, die weite Teile des afrikanischen Kontinents südlich der Sahara bewohnt. Er besiedelt offene und halboffene Savannenlandschaften und ernährt sich überwiegend von Großinsekten und kleinen Säugetieren, die er mit Fußtritten der langen Beine tötet. Aber auch andere Kleintiere gehören zu seiner Beute. Unter anderem ist er auch in der Lage, giftige Schlangen zu erjagen. In Gebieten mit günstigen Bedingungen besetzen manche Paare über viele Jahre ein Revier, anderswo lebt die Art stark nomadisch. Bruten finden meist zur Regenzeit statt, wenn die meiste Nahrung verfügbar ist. In den Kronen niedriger Bäume werden dann große Nestplattformen errichtet, die denen von Störchen ähneln. Aufgrund starker Bestandsrückgänge wird die Art von der IUCN als gefährdet (“vulnerable”) angesehen.

Wegen seines einzigartigen Körperbaus, der zum Teil eher an Seriemas, Trappen oder Kraniche erinnert und ihn von allen anderen Greifvögeln unterscheidet, wird der Sekretär in eine eigene, monospezifische Familie gestellt. Manche Autoren gehen sogar so weit, ihm eine eigene Ordnung Sagitariiformes zuzuweisen. Meist wird er heute jedoch bei den Greifvögeln (Accipitriformes) als eigene Familie geführt.

Samburu NR, Kenia - 08.02.2019 - 10:29 Uhr

Die alte Fotografenweissheit: Zwischen zehn und drei, hat der Fotograf frei, gilt hier nicht wirklich. Sicher ist das Licht in der Zeit zu hart und die Top-Bilder kommen da meistens nicht bei heraus, aber wenn man schon mal da ist und die Motive springen einem förmlich vor die Kamera, was soll man machen..... :-))))

Kommentare 37