57.728 7 Editors' Choice

aufzehengehen


kostenloses Benutzerkonto, Hamburg

Runa

www.aufzehengehen.de


*** Editor's Choice ***

"aufzehengehen" nennt sich der Autor. Bedeutet dies, dass er sich an sein Motiv heranschleicht? Zumindest hier dürfte dies nicht der Fall sein. Wir denken, das Bild ist inszeniert, gleichwohl geht von diesem Bild eine große Unbefangenheit und Lockerheit aus, die uns in den Bann zieht. Locken wie Seifenflocken steht in einem Kommentar, ja, das können wir nachvollziehen.
Was uns aber auch gefällt, sind die Farben und das Licht. Alles weitgehend Ton in Ton, Licht und Schatten gemalt von einem warmen Licht. Ein paar leicht aufsteigende Linien im Hintergrund. Als Pünktchen auf dem i empfinden wir jedoch die beiden kleinen roten Farbtupfer, in den Lippen und deren farbliche Wiederholung im Hintergrund rechts oben.

Kommentare 7

  • Photomann Der 19. Januar 2020, 0:44

    sehr fein !!
  • ShivaK 11. Dezember 2019, 23:05

    das Portfolio ist sehr spannend ... allein dafür hat sich für meinen Blick hier die Auszeichnung gelohnt. Ich hätte wahrscheinlich ein anderes Bild gewählt, aber egal.
    Runa hat sich mit einer überdimensionalen Lockenperücke versehen und versucht, ihrer Frau zu werden ... gelingt nicht ganz und sieht aber entzückend aus ... für meinen Geschmack etwas zu entzückend ... aber fotografisch ist ja alles erlaubt. Und was das Rot betrifft: etwas Rot  gehört in jedes Bild ... wer hat das nochmal gesagt?
  • barbara klein 9. Dezember 2019, 8:32

    Selbst im Advent kann Engelshaar nerven.:-)) Auf diesem macht sich das EC-Krönchen sicher gut. Bildaufbau, Farbe, Licht und Schatten gefallen mir, noch besser die Mimik von Runa. Gratulation an den Fotografen, der gerne wohl auf Zehen geht. Nur er weiß, weshalb er diesen Namen gewählt hat. Deshalb finde ich das Wort 'heranschleicht' im zweiten Satzteil des ersten EC-Satzes zu spekulativ - zudem es sich ja um eine inszenierte Szene handeln könnte.
    Grüße von Barbara
  • Editors' Choice 6. Dezember 2019, 17:08

    "aufzehengehen" nennt sich der Autor. Bedeutet dies, dass er sich an sein Motiv heranschleicht? Zumindest hier dürfte dies nicht der Fall sein. Wir denken, das Bild ist inszeniert, gleichwohl geht von diesem Bild eine große Unbefangenheit und Lockerheit aus, die uns in den Bann zieht. Locken wie Seifenflocken steht in einem Kommentar, ja, das können wir nachvollziehen.
    Was uns aber auch gefällt, sind die Farben und das Licht. Alles weitgehend Ton in Ton, Licht und Schatten gemalt von einem warmen Licht. Ein paar leicht aufsteigende Linien im Hintergrund. Als Pünktchen auf dem i empfinden wir jedoch die beiden kleinen roten Farbtupfer, in den Lippen und deren farbliche Wiederholung im Hintergrund rechts oben.
  • Heidi Schneider 25. Juli 2019, 1:03

    Locken wie Seifenblasen.
    Schön.
    lgh

Informationen

Sektion
Views 57.728
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Editors' Choice 6. Dezember 2019

Öffentliche Favoriten