1.500 20

Marguerite L.


Premium (World), Zürichsee

Rückfahrt

... die letzten beiden Bilder auf dem Tonle Sap

Villa und Bruchbude
Villa und Bruchbude
Marguerite L.


Am Nachmittag begann der Rückflug in die Schweiz.

Von Norden wird der See durch mehrere Zuflüsse gespeist, im Süden tritt der nach dem See benannte Tonle-Sap-Fluss aus, der bei Phnom Penh in den Mekong mündet. Jedes Jahr im Juni ist dort ein weltweit einzigartiges Naturphänomen zu beobachten. Der Mekong führt zu dieser Zeit auf Grund der Monsunregenfälle und durch das Schmelzwasser aus dem Himalaya bis zu 4 mal mehr Wasser als in den trockenen Monaten. Da Kambodscha ein großteils sehr flaches und ebenes Land ist, drängt das Wasser des Mekong in den Tonle-Sap-Fluss, und dieser wechselt die Fließrichtung. Die Wassermassen drängen zurück in das Becken des Tonle Sap und füllen den See, der während der trockenen Jahreszeit eine Oberfläche von 2.600 – 3.000 km² aufweist, bis er auf ca. 10.400 km² (inkl. umliegende Flusslandschaften: bis zu 25.000 km²) anwächst und bis zu fünf mal so tief ist (von 2–3 m auf 14 m). Der Höhepunkt der Überflutungen wird im September erreicht. Zu diesem Zeitpunkt ist knapp ein Drittel der landwirtschaftlichen Kulturfläche Kambodschas von Wasser bedeckt.

Erst im November, wenn der Mekong wieder weniger Wasser führt, wechselt der Fluss erneut die Richtung, und das Wasser des Sees fließt langsam ab. Dieses Ereignis ist Anlass für das sog. Wasserfest (khmer: Bon Om Touk), das auch gleichzeitig den Beginn der Fischereisaison darstellt.

Kommentare 20

  • wanaka 17. Januar 2011, 13:39

    nice picture!!
    i like so much the tonlé sap!!!
    congratulations
    wanaka
  • Benita Sittner 16. Januar 2011, 20:01

    .....was sind das beeindruckende Fotos Marguerite....eine für uns faszinierende Welt...und für die die dort leben ...so arm und mühevoll.....ich bin froh, daß ich diese Fotos hier verfolgen kann....
    LG Benita
  • carinart 7. Januar 2011, 18:42

    Malerisch sicher, aber was für Lebensbedingungen!
    L.G. Karin
  • bbbccc 7. Januar 2011, 10:17

    Hier scheint sich alles auf dem Wasser abzuspielen und Grasmähen wie ich, müßen sie nicht und das ist auch was Schönes.
    LG
    Hans
  • Rainer Switala 6. Januar 2011, 22:00

    ein farbenfroher rückblick
    bestimmt eine beeindruckende reise
    gruß rainer
  • Katrin MeGa 6. Januar 2011, 16:37

    Phantasievoll und farbenfroh haben sich diese bewundernswerten Menschen ihre Umwelt gestaltet und meistern die Situation anscheinend nach Kräften. Das Bild ist wieder sehr interessant und schön!
    LG Katrin
  • dörte r. 6. Januar 2011, 15:07

    es wirkt einfach wunderschön friedlich und farbenfroh, liebe marguerite, und wieder einmal von herzen danke für deine wunderbaren bilder, die uns teilhaben lassen an deinen vielfältigen reiseerlebnissen.
    ganz herzlich, dörte
  • Francesco Liberti 6. Januar 2011, 13:07

    !!!!!!!!!!!!!!!!
  • antonio naranjo ojeda 6. Januar 2011, 12:41

    bonita toma
  • Dieter Craasmann 6. Januar 2011, 12:23

    Hier bestimmt das Wasser den Rhythmus des Lebens,
    da bleibt ja auch nur auf solch einem Hausboot zu leben.
    Eine wunderschöne Szene, so klar in den Spiegelungen.
    Da fiel Dir die Rückreise sicher nicht leicht.
    Viele Grüße
    Dieter
  • Norbert REN 6. Januar 2011, 12:02

    Das ist sicher ein Kontrastprogramm zur Schweiz.
    Aber ich denke, genau aus diesem Grund machst Du ja diese Reise.
    LG. Norbert
  • Wolfgang Sh. 6. Januar 2011, 11:55

    Ich beneide dich um dieses Erlebnis. Leider kann ich aus gesundheitlichen Gründen keine so tollen Fernreisen machen (schnüff).
    LG Wolfgang
  • Gerd Frey 6. Januar 2011, 11:14

    da gibt es viel zu sehen...u.a.eine funkantenne!
    äußerlich sehr idyllisch.
    vg gerd
  • wkbilder 6. Januar 2011, 11:03

    sehr schön anzuschauen für uns, für die einheimischen sicher harter alltag, lg peter
  • Leeb Monika 6. Januar 2011, 10:43

    Aus deinen Bildern könntest du einen Reisebildband machen, wirklich beeindruckende Fotos
    LG monika