Karin und Axel Beck


Premium (World), Wäschenbeuren

Rosapelikan

Die Rosapelikane brüten in Kolonien von hunderten bis zu mehreren tausend Paaren. Das Nest des Rosapelikans ist ein unordentlicher Haufen aus Ästen und Zweigen. Schon bei geringsten Störungen verlässt er das Nest, die Jungen flüchten schon mit drei bis vier Wochen bei Gefahr ebenfalls ins Wasser. Mit 14 Wochen werden die Jungvögel selbstständig.

Pelikane fangen Fische mit ihren großen Schnabeltaschen, während sie auf dem Wasser schwimmen. Manchmal bilden sie auch V-förmige Gruppen von 5 bis 10 Tieren, die die Fische zusammentreiben und abwechselnd mit ihrem Schnabel herabstoßen. Aufgrund der Überfischung durch den Menschen haben Rosapelikane vor der Küste Südafrikas begonnen unbewachte Tölpelkücken zu jagen, um ihre eigenen Jungen zu versorgen.

Weltvogelpark Walsrode - 25.03.2012

Kommentare 26

Informationen

Sektion
Ordner Zootiere - Vögel
Views 1.786
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/1250
Brennweite 400.0 mm
ISO 200

Öffentliche Favoriten