Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Rom: Romulus und Remus

Rom: Romulus und Remus

3.361 9

Conny Müller


World Mitglied, Essen

Rom: Romulus und Remus

Romulus und Remus waren nach der römischen Mythologie die Gründer der Stadt Rom (zu Romulus) im Jahre 753 v. Chr. Sie waren nach der Sage die Kinder des Gottes Mars und der Priesterin Rhea Silvia.

Aussetzen und Rettung
Amulius Silvius hatte seinen älteren Bruder Numitor Silvius vom Thron Alba Longas gestürzt. Dessen Tochter Rhea Silvia zwang er, Vestalin (jungfräuliche Priesterin der Vesta) zu werden. So wollte Amulius verhindern, dass in der Familie des Bruders ihn gefährdende Nachfahren entstünden. Mars stieg jedoch zu ihrem Tempel hinab, und sie empfing von ihm die Zwillinge Romulus und Remus.

Nach deren Geburt wurden die Kinder auf Amulius' Befehl in einer Zinkwanne in den Tiber ausgesetzt und Rhea ins Gefängnis gebracht. Das Aussetzen von unerwünschten Kindern in der Natur mit der Inkaufnahme ihres Todes war in vielen antiken Gesellschaften verbreitet. (z. B. Ödipus). Der Tiber führte jedoch gerade Hochwasser, und als das Wasser zurückging, strandete die Wanne im Schlamm. Eine vom Schreien der Kinder angelockte Wölfin brachte sie in ihre Höhle und säugte sie. Auch ein Specht brachte ihnen Nahrung.

Diese kleine Statur steht in einer hinteren Ecke des Kapitols. Für Fotografen eine total unglückliche Situation, dieser Standort ist nur einige Minuten am Tag beleuchtet.

Mehr zu dieser wunderbaren Reise könnt ihr nachlesen unter

www.kunst-im-blauen-haus.com

Viel Spaß

Kommentare 9

  • Conny Müller 20. September 2005, 18:40

    Also, liebe fc'ler auf nach Rom.
    Danke für eure Anmerkungen.
    Denkt dran die Wölfin ist nur 1 Stunde am Tag gut belichtet.
    LG
    Conny
  • Heinz-Josef Lüther 20. August 2005, 20:07

    Das Bild finde ich auch interessant aufgebaut! Dazu hätte ich vielleicht den Mut nicht gehabt. Und es gefällt mir auch.
    LG Heinz-Josef
  • Silke N. 19. August 2005, 21:46

    tja von der wölfin gesäugt...

    ich hab ein ähnliches analogbild von romolus und remus, allerdings standen sie in Pisa ;o)

    lg silke
  • Ute L. 16. August 2005, 21:54

    Klasse Präsentation, sowohl dasFoto als auch die Info dazu.
    Gruss
    Ute
  • Trautel R. 16. August 2005, 20:35

    eine sehr gute information zu diesem motiv, danke dafür, wieder mein verlorenes wissen durch dich aufgefrischt.
    lg trautel
  • erica conzett ec 16. August 2005, 19:22

    gute bearbeitung mit der zusätlichen info
    klasse
    lg erica
  • ...Evelyn... 16. August 2005, 19:02

    Es ist in Wirklichkeit wirklich eine kleine Statue, man übersieht sie fast. Aber hier, in diesem Bild kommt sie ja voll zur Geltung. Klasse Bearbeitung mit den Farben. LG Evelyn
  • Hansi Grässl 16. August 2005, 18:59

    auch dieses foto gefällt mir sehr gut. danke für die tolle info.
    lg hansi
  • Walter A. Richter 16. August 2005, 18:38

    Eine sehr interessante Aufnahme. Ausgezeichneter Kontrast in Blau und Schwarz. Ich will das mal mit den aufeinander prallen von Leben und Tod interpretieren. Wie in dieser Situaltion alles an einem seidenen Faden hängt...................
    Besonders gut gefällt mir Ihre Beschreibung der Situation. Da sind viele Fotografen etwas zurückhaltend.............
    Eine gelungene Komposition von Bild und Wort.
    Gruß
    Walter A. Richter